Die Deutschen sind wieder häufiger krank. Im vergangenen Jahr fehlten Arbeitsnehmer im Durchschnitt 14 Tage. Besonders hoch sind die Krankentage im Saarland.

Die deutschen Arbeitnehmer sind immer länger krank. Im Jahr 2016 blieben sie durchschnittlich 14 Tage im Jahr krankheitsbedingt zu Hause. Im Vorjahr waren es noch 13,8 Tage. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine Auswertung der Versichertendaten der Kaufmännischen Krankenkasse.

Am gesündesten sind laut dieser Auswertung die Hamburger: Sie kommen auf nur 12,7 Fehltage. Spitzenreiter sind die Saarländer mit 16,9 Krankentagen.

Ausgewertet nach Branchen kommen die Arbeitsnehmer im Bereich Land- und Forstwirtschaft auf Platz 1 der Fehltage: Dort fehlten die Beschäftigten im Schnitt 17,3 Tage.

(mh)

Man sitzt im Büro und muss auf einmal gähnen. Und plötzlich machen die Kollegen mit und man löst eine richtige kleine Welle aus. Gähnen ist häufig ansteckend. Aber warum ist das so?