Berlin (dpa/tmn) - Zu viel Magnesium kann Durchfall verursachen. Deshalb sollten Verbraucher nicht mehr als 250 Milligramm pro Tag zusätzlich zur Ernährung einnehmen. Darauf weist das Bundesinstitut für Risikobewertung hin.

Empfohlen wird, die Tageshöchstmenge auf mindestens zwei Einnahmen zu verteilen. So wird der Stoff besser vertragen. Die Höchstmenge gilt für Personen ab vier Jahren.

Magnesium ist ein lebensnotweniger Mineralstoff, der unter anderem für die Mineralisierung von Knochen und Zähnen gebraucht wird. Der Stoff wird im Dünndarm aufgenommen. Gute Magnesiumquellen sind Fisch, Fleisch, Nüsse, Hülsenfrüchte, Getreide und grünes Gemüse.  © dpa