×

News

Bergwacht

Nach Unglück im Schwarzwald ruft Bergwacht Skifahrer zu Vorsicht auf.

Sergio Mattarella

Verfassungsrichter erhielt im vierten Wahlgang absolute Mehrheit.

Griechische Regierung trennt sich von Führung der Privatisierungsbehörde.

Griechische Regierung trennt sich von Führung der Privatisierungsbehörde.

Services
Passende Suchen
  • IG-Metall Streik
  • Russland-Sanktionen
  • Facebook AGB
  • Handball WM
  • Boko Haram
Wetter - Berlin
  • Heute 2°C
  • So 2°C
  • Mo 4°C
  • Di 1°C
  • Mi 2°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden
Volker Kauder

Nach Ansicht von Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) hat der verstorbene frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker "Deutschlands Ansehen in der Welt gemehrt".

Nigerianische Soldaten neben Boko-Haram-Geschütz

Die Vereinten Nationen haben der Afrikanischen Union ihre volle Unterstützung für einen multinationalen Militäreinsatz gegen den Islamistenterror der Boko Haram zugesagt.

«Eskorte»

Die Muskelspiele des russischen Militärs könnten nach Worten des Leiters der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "möglicherweise katastrophal eskalierende Reaktionen auslösen".

Bernd Lucke

Der Vorsitzende der AfD, Bernd Lucke, hat beim Bundesparteitag der Alternative für Deutschland für einen alleinigen Parteivorsitz geworben.

Sergio Mattarella

Rom (dpa) - Sergio Mattarella ist neuer Staatspräsident Italiens. Der 73 Jahre alte Verfassungsrichter erhielt am Samstag in Rom im vierten Wahlgang die notwendige absolute Mehrheit der Stimmen des Wahlgremiums.

Neuschnee behindert Verkehr

Deutschland bleibt der Winter in der kommenden Woche erhalten.

Carl Djerassi ist tot.

Carl Djerassi ist im Alter von 91 Jahren in San Francisco gestorben.

Kriegsgerät von Boko Haram

Boko Haram und Truppen aus dem Tschad führen einen blutigen Kampf.

 Angela Merkel, Prinzenpaare,

Karneval im Kanzleramt und Farbspektakel im Weltall.

Toter bei Schießerei

Ein 44-Jähriger hat in Nordrhein-Westfalen auf zwei Polizisten geschossen und anschließend seine Pistole gegen sich selbst gerichtet.

Ralf Stegner

Die SPD warnt nach der jüngsten Eskalation durch die neue griechische Regierung vor übereilten Reaktionen.

Jeroen Dijsselbloem und Gianis Varoufakis

Griechenlands neue Regierung kündigt die Zusammenarbeit mit der Troika auf.

Alexis Tsipras

Der neue griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras will in der kommenden Woche vor allem südeuropäische Staaten besuchen, um seine Vorschläge zur Lösung der griechischen Schuldenkrise zu präsentieren.

Euroscheine

Die neue Flut billigen EZB-Geldes verschärft nach Einschätzung des Privatbankiers Emmerich Müller vom Frankfurter Bankhaus Metzler die Gefahr von Übertreibungen an den Finanzmärkten.

Gregor Gysi

Durch den Regierungswechsel in Griechenland werden nach Einschätzung von Linksfraktionschef Gregor Gysi auch andere finanzschwache Länder auf Distanz zu Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gehen.