News

+++ Das Wichtigste aus der Früh im Überblick +++

Zugunglück: Vermisste Person wird tot aus Wrack geborgen.

Flüchtlingskrise: CSU-Chef klagt "Herrschaft des Unrechts" an.

Passende Suchen
  • Zika-Virus
  • Syrien-Hilfe
  • US-Vorwahlen
  • Frauke Petry
  • Super Bowl

Bundespräsident Joachim Gauck erwägt nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung eine zweiten Amtszeit.

Milliardär siegt bei Vorwahlen in New Hampshire. Auch Sanders gewinnt.

New Hampshire geht an Bernie Sanders und Donald Trump.

Es war noch deutlicher als erwartet: Mit großem Abstand haben Donald Trump und Bernie Sanders die Vorwahlen ihrer Parteien im US-Bundesstaat New Hampshire für sich entschieden.

Trump hat sich in diesem Wahlkampf Dinge geleistet, die jeden anderen Bewerber sofort hätten abtreten lassen.

Zugunglück: Vermisste Person wird tot aus Wrack geborgen.

Erste Ermittlungsergebnisse zum schweren Zugunglück.

Es war das schwerste Zugunglück in Bayern seit mehr als 40 Jahren: Zwei Züge rasen am Dienstag in Bad Aibling ineinander, mindestens zehn Menschen sterben, Dutzende werden verletzt.

Fünfzehn Jahre nach der Rückkehr des Wolfs in Deutschland startet das Bundesumweltministerium mit dem Aufbau eines Beratungszentrums für die zuständigen Landesbehörden.

Nach dem Rettungseinsatz beginnen nun die Ermittlungen zur Unglücksursache.

Gerichtspräsidentin Ingrid Schmidt zieht heute eine Bilanz der Verfahren am Bundesarbeitsgericht 2015.

Nach zwei Wochen Pause geht der Strafprozess gegen fünf Top-Banker der Deutschen Bank heute vor dem Landgericht München weiter.

Der Autobauer Daimler ist stark von der jüngsten Ausweitung des Debakels um defekte Airbags des japanischen Zulieferers Takata in den USA betroffen.

Mit etwa einer Million Türkei-Urlaubern rechnet Tui in diesem Jahr - das wären nur halb so viele wie 2015.

Staatsanwälte fordern ein weiteres Untreue-Verfahren gegen Thomas Middelhoff.