×

News

Messina

Drama um ertrunkene Flüchtlinge im Mittelmeer bestürzt die Welt.

Gewehr G36

Probleme mit der Präzision: Was wird aus dem Sturmgewehr G36?

Germanwings-Absturz

Familien der Germanwings-Toten sollen mehr Schadensersatz bekommen.

Services
Passende Suchen
  • PKW-Maut
  • Griechenland
  • VW-Machtkampf
  • USA Kuba
  • Krise Jemen
Wetter - Berlin
  • Heute 16°C
  • Mo 17°C
  • Di 19°C
  • Mi 17°C
  • Do 19°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden
Stubb

Konservative Partei verliert Parlamentswahl in Finnland.

Gewehr G36

Probleme mit der Präzision: Was wird aus dem Sturmgewehr G36?

Seehofer in Riad

CSU-Chef Horst Seehofer hat sich bei einem Gespräch mit dem saudischen König Salman klar für Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien ausgesprochen.

IS Miliz

Geheimpapiere entlarven Methoden eines komplexen Terror-Staates.

Promis und Politiker nehmen an TTIP-Protesten teil

In etwa 200 Aktionen wurde am Samstag deutschlandweit gegen das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA protestiert. So wie hier in Köln, wo namhafte Politiker, aber auch Prominente sprachen.

Polizeiabsperrung

Autofahrer rast vor Café in Nürnberg in Gästemenge - drei Verletzte.

Wärmebildkamera

Bei dem Flüchtlingsdrama im Mittelmeer könnten noch mehr Menschen ums Leben gekommen sein als angenommen.

Germanwings-Absturz

Familien der Germanwings-Toten sollen mehr Schadensersatz bekommen.

Messina

Drama um ertrunkene Flüchtlinge im Mittelmeer bestürzt die Welt.

Zentrale der Küstenwache

Bei einer der schlimmsten Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer sind möglicherweise 700 Menschen ums Leben gekommen.

Wolfgang Schäuble

Das Bundesfinanzministerium will ein Steuerschlupfloch schließen, durch das dem Staat hohe Summen an Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag entgehen.

Tsipras wählt

Der stellvertretende griechische Regierungschef Giannis Dragasakis schließt eine Volksabstimmung oder auch vorgezogene Parlamentswahlen in Griechenland nicht aus.

Straßenbau

US-Finanzminister Jack Lew hat Deutschland erneut zu deutlich mehr öffentlichen Investitionen in die Infrastruktur aufgerufen.

Claus Weselsky

Bahnfahrer müssen sich nächste Woche wieder auf Ausfälle einstellen.

Ferdinand Piëch

Volkswagen-Aufsichtsrat Berthold Huber hat Spekulationen über ein Rücktritts-Szenario für VW-Chefkontrolleur Ferdinand Piëch als substanzlos zurückgewiesen.