Tiergarten Schönbrunn: Das Tagebuch der Panda-Zwillinge

Kommentare4

Sie sind klein, knuffig und kommen im Doppelpack daher: Die Panda-Zwillinge Fu Feng und Fu Ban wurden am 7. August 2016 geboren und haben schon einiges erlebt.

7. August 2016: Die beiden Pandas Yang Yang und Long Hui paaren sich am 23. März im Tiergarten Schönbrunn in Wien. Bereits am 7. August vernehmen die Pfleger ein Quietschen aus der Wurfbox. Aufnahmen zeigen, dass das Jungtier um 5.05 Uhr zur Welt gekommen ist.
16. August: Nur neun Tage später wissen es die Pfleger dann ganz genau: Es handelt sich nicht nur um ein Jungtier, sondern um Zwillinge. Yang Yang kümmert sich rührend um ihre beiden Jungen, die sich sehr gut entwickeln.
17. August: Bei ihrer Geburt waren die Panda-Zwillinge noch rosa und nur von einem dünnen Flaum bedeckt. Jeden Tag wird das Fell nun dichter und die typische Färbung entwickelt sich langsam.
23. August: Den beiden Panda-Babys geht es prächtig und Yang Yang versorgt sie gut. Sie säugt die beiden, putzt sie und hält die Zwillinge warm. Die Kleinen unternehmen bereits die ersten Krabbelversuche.
2. September: Die Pfleger machen erste Unterscheidungsmerkmale zwischen den beiden aus: Die Zwillinge haben ein unterschiedlich breites, schwarzes Schulterband.
5. September: Den beiden Panda-Babys kann man förmlich beim Wachsen zusehen. Bei ihrer Geburt waren sie schätzungsweise 10 Zentimeter groß und 100 Gramm schwer. Jetzt sind sie etwa 35 Zentimeter lang.
6. September: Nun stehen auch endlich die Geschlechter fest: Es handelt sich um ein Weibchen und ein Männchen. Nachdem Yang Yang bereits Mutter von drei Männchen ist, stellt ein Weibchen eine schöne Abwechslung dar.
7. September: Die Pfleger haben mittlerweile sogar charakterliche Unterschiede zwischen den Zwillingen festgestellt. Das Männchen ist beim Trinken etwas ungeduldiger, das Weibchen bleibt ruhig.
16. September: Heute sind die kleinen Pandas genau 40 Tage alt. Sie haben ihre Augen bisher noch nicht geöffnet. Es könnte aber jeden Moment so weit sein.
21. September: Noch ist der Nasenspiegel der Panda-Zwillinge rosafarben. Wenn sich die beiden das erste Mal einem Publikum zeigen, wird dieser aber wahrscheinlich bereits schwarz gefärbt sein.
27. September: Endlich sind die Äuglein offen. Die Wahrnehmung der Panda-Babys beschränkt sich allerdings noch auf Hell-Dunkel-Kontraste.
13. Oktober: Die Jungtiere sind mittlerweile zu groß, um beide auf der Brust ihrer Mutter liegen zu können. Deswegen wechseln sich die beiden ab.
17. Oktober: Die Panda-Zwillinge sind umgezogen. Nachdem sie wochenlang in der Wurfbox gelegen haben, hat Mama Yang Yang ihre Kleinen nun in die Baumhöhle in der Innenanlage gebracht.
28. Oktober: Mama Yang Yang braucht ab und zu auch einmal Zeit für sich. Zweimal täglich geht sie auf die Außenanlage. Dort sitzt sie im Herbstlaub und knabbert Bambus.
28. Oktober: Die Zwillinge werden das erste Mal gewogen, während Mama Yang Yang draußen ist. Das Weibchen (Bild) wiegt 4,26 und das Männchen 3,97 Kilogramm.
15. November: Die Zwillinge sind mittlerweile 100 Tage alt, sie bekommen nun offiziell ihre Namen verliehen. Das Weibchen (links) bringt 5,62 und das Männchen 4,9 Kilogramm auf die Waage.
25. November: Von Tag zu Tag wachsen die beiden Pandas mehr und werden auch schwerer. Fu Feng (links) wiegt mittlerweile 6,02 und ihr Bruder 5,28 Kilogramm. Das Foto ist bereits etwas älter, die beiden sind also in Wirklichkeit noch ein Stückchen mehr gewachsen.
9. Dezember: Es ist ein trauriger Tag: Ihr Vater Long Hui stirbt während einer Not-Untersuchung. Er wurde am 26. September 2000 in der Pandastation Wolong in China geboren.
28. Dezember: Bisher haben sich die beiden zwar noch nicht aus ihrer Baumhöhle hinaus getraut, neugierig auf die Außenwelt sind sie dennoch. Hier steckt Fu Feng ihr Köpfchen aus dem Loch und beobachtet aufmerksam die Umgebung.
30. Dezember: Endlich ist es so weit: Die Zwillinge wagen sich in die Öffentlichkeit. Am späten Abend kommen die beiden aus ihrem Versteck und erkunden ihre Umgebung.