Es ist doch wie verhext: Da putzt man pflichtbewusst nach jedem Essen penibel seine Zähne und trotzdem bleiben die Eckzähne immer gelber als die restlichen Beißerchen. Wie ist das möglich?

Der Grund dafür ist ganz einfach und hat überhaupt nichts mit dem ungesunden Zahnbelag zu tun, den wir regelmäßig wegschrubben: Eckzähne sind einfach von Natur aus gelber und dunkler als ihre umliegenden Nachbarn.

Der Grund hierfür liegt im sogenannten gelblichen Dentinkern, der die Zahnwurzeln aller Zähne ummantelt. Dieser ist beim Eckzahn einfach wesentlich dicker als beispielsweise bei den Schneidezähnen.

Dazu kommt noch, dass zugleich die Schicht des schützenden Zahnschmelzes hier wesentlich dünner ist. Im Ergebnis schimmert dann die sowieso schon dunklere Farbe stärker durch die weiße Schmelzschicht.

Wer nun also auf die Idee kommt, noch stärker zu putzen, der bewirkt sogar das Gegenteil. Zu kräftiges Putzen wirkt kontraproduktiv, weil es den Zahnschmelz angreift und ihn dadurch nur noch dünner und durchscheinender werden lässt.