Lavinia Wilson

Lavinia Wilson ‐ Steckbrief

Name Lavinia Wilson
Beruf Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort München
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 164 cm
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
Haarfarbe rotbraun
Augenfarbe braun

Lavinia Wilson ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Lavinia Wilson ist eine deutsche Schauspielerin und für Filme wie "Schoßgebete" und "Allein" bekannt.

Wilson wurde im Jahr 1980 in München geboren. Schon im Alter von elf Jahren gab sie ihr Debüt im Kino: 1991 war sie im Film "Leise Schatten" zu sehen. Zwei Jahre später stand sie für das Fernsehen vor der Kamera und spielte eine Rolle in "Todesreigen" von Vivian Naefe, in den Jahren darauf außerdem in "Das erste Mal" (1996), "Eine ungehorsame Frau" (1997) und "Zimmer mit Frühstück" (1999).

Im Jahr 2000 kehrte sie wieder ins Kino zurück und war in den Filmen "Julietta" und "Schule" zu sehen. Für ihre Hauptrolle im Film "Allein" (2004) erhielt sie den Max-Ophüls-Preis als beste Nachwuchsdarstellerin. Weitere Filme wie "Æon Flux" (2005), "Freigesprochen" (2007), "Lulu & Jimi" (2009) und "Tandoori Love" (2009) folgten.

Gemeinsam mit Senta Berger spielte sie 2009 zudem im ARD-Thriller "Frau Böhm sagt Nein". Für ihre Rolle der Sekretärin Ira Engel wurde sie mit einem Sonderpreis beim Fernsehfilm-Festival Baden-Baden sowie mit einem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

In den Jahren danach war sie wieder regelmäßig im Kino zu sehen, unter anderem in "Quellen des Lebens" (2013). Außerdem übernahm sie die Hauptrolle in der Romanverfilmung "Schoßgebete" (2014) und spielte eine Rolle in der Komödie "Männertag" (2016).

Auch in einigen "Tatort"-Folgen war Lavinia Wilson bereits zu sehen: "Stirb und werde" (2004), "Das zweite Gesicht" (2006), "Falsches Leben" (2009), "Borowski und der Engel" (2013) und "Mitgehangen" (2018).

2018 spielte die Schauspielerin in der zweiten Staffel "Deutschland 86" und mimt seit 2019 die Rolle der Nina in der Comedy-Serie "Andere Eltern". 2020 war sie im Kinofilm "Enkel für Anfänger" neben Heiner Lauterbach und Maren Kroymann zu sehen und verkörperte eine Rolle in der Comedy-Serie "Drinnen – Im Internet sind alle gleich".

Außerdem ist Wilson wieder Teil des Casts der dritten Staffel "Deutschland 89", die ab 25. September 2020 auf Amazon Prime Video verfügbar ist. Mit Elyas M'Barek steht sie außerdem für die Netflix-Produktion "Was Wir Wollten" vor der Kamera. Ein Starttermin ist allerdings noch nicht bekannt.

Seit 2001 ist Lavinia Wilson mit dem Schauspieler Barnaby Metschurat liiert. Die beiden sind Eltern von drei Söhnen. Neben der Schauspielerei studierte Wilson an der Fernuniversität in Hagen Philosophie, Geschichte und Soziologie.

Lavinia Wilson ‐ alle News

Kritik Netflix

"Was wir wollten" mit Elyas M'Barek: Eine Ode an die Traurigkeit

von Christian Stüwe
TV, Film & Streaming

"Tatort: Borowski und der Engel": schöne Lügen

von Kai-Oliver Derks