Joaquin Phoenix hat den nächsten Preis für seine Darbietung des "Joker" gewonnen. Wem er dafür bei den SAG Awards zu danken hatte, lag für den Hollywood-Star auf der Hand.

Mehr Star-News finden Sie hier

Bei den Screen Actors Guild Awards erinnerte Joaquin Phoenix an den verstorbenen Hollywood-Star Heath Ledger (1979-2008).

Als der "Joker"-Star den Preis in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" entgegennahm, erklärte er auf der Bühne in Los Angeles: "Wirklich, ich werde hier auf den Schultern meines Lieblingsschauspielers Heath Ledger getragen."

Spätestens jetzt ist er der Oscar-Favorit

Ledger, der 2008 mit 28 Jahren an einer Medikamentenüberdosis starb, verkörperte den Joker in "The Dark Knight" (2008) und hatte dafür zahlreiche Preise gewonnen, darunter einen Oscar, einen Golden Globe und einen SAG Award.

Joaquin Phoenix könnte mit der Rolle am Ende Ähnliches gelingen, den Golden Globe hatte er vor der SAG-Trophäe bereits erhalten, für einen Academy Award ist er nominiert.

Auch diese Stars wurden ausgezeichnet

Neben Joaquin Phoenix wurden bei den Screen Actors Guild Awards 2020 auch diese Schauspieler und Schauspielerin ausgezeichnet:

Renée Zellweger als beste Hauptdarstellerin für den Film "Judy", Brad Pitt ("Once Upon a Time... in Hollywood") als bester Nebendarsteller und Laura Dern ("Marriage Story") als beste Nebendarstellerin.

Im TV-Bereich freuten sich unter anderem Sam Rockwell und Michelle Williams, die beide für ihre Performances in "Fosse/Verdon" ausgezeichnet wurden.

In der Kategorie "Bester Darsteller in einer Dramaserie" siegte Peter Dinklage ("Game of Thrones"), Jennifer Aniston gewann einen SAG Award für "The Morning Show".

Zudem holte sich unter anderem Phoebe Waller-Bridge eine Trophäe für "Fleabag" als beste Darstellerin in einer Comedyserie. Als bester Cast wurde das Ensemble von "The Crown" gekürt.

Eine Überraschung aus Südkorea

Eine handfeste Überraschung gab es in der Kategorie für den besten Filmcast. Hier setzte sich das südkoreanische Drama "Parasite" gegen Filme wie "The Irsihman" oder "Once upon a Time… in Hollywood" durch. (ahu/stk)  © spot on news

Respektlos? Beyoncé verweigert "Joker"-Darsteller Joaquin Phoenix Standing Ovation

Bei der Verleihung eines "Golden Globes" an Joaquin Phoenix für seine Hauptrolle im Film "Joker" blieb die Sängerin sitzen - trotz der Standing Ovation. In den sozialen Medien warfen User ihr Respektlosigkeit und Arroganz vor.