Natascha Ochsenknecht hat endlich wieder Glück in der Liebe! Die Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht verrät in einem Interview, wie sie den Kameramann Oliver Schumann kennengelernt hat und warum sie die Beziehung anfangs geheim hielt.

Mehr Star-News lesen Sie hier

"Er ist wie ein Sechser im Lotto" - so spricht Natascha Ochsenknecht im Interview mit dem "OK!"-Magazin über ihren neuen Freund, den Kameramann Oliver Schumann. Nach der Trennung von Umut Kekilli Ende 2017 ist die Dreifach-Mama endlich wieder glücklich verliebt.

Lesen Sie auch: So war Natascha Ochsenknechts Notre-Dame-Posting gemeint

Beim Kaffee-Date hat es gefunkt

Die beiden seien sich auf verschiedenen Veranstaltungen begegnet, aber immer aneinander vorbeigelaufen, so Schumann. "Als ich sie dann wiedersah, habe ich versucht, Augenkontakt aufzubauen. Und hab den auch bekommen."

Daraufhin sprach ihn Natascha an: "Wenn wir uns jetzt noch einmal über den Weg laufen, dann müssen wir einen Kaffee trinken gehen." Genau das taten sie und schnell war klar: "Da war irgendwas. Die Chemie hat einfach gleich gestimmt", so Natascha Ochsenknecht.

In der Familie angekommen

Die ersten Treffen fanden im Geheimen statt – aus gutem Grund. "Ich wollte, dass wir das Kennenlernen genießen können und Zeit füreinander haben, ohne dass jemand darüber berichtet", erzählt Natascha Ochsenknecht.

Der Plan ging auf und nun zeigen sich die beiden auch öfter in der Öffentlichkeit. Oliver Schumann ist auch längst in den Ochsenknecht-Clan integriert – wie ein neues Familienfoto vom Berliner Weihnachtsmarkt auf Instagram zeigt.

(jom)  © spot on news