• Vor einem Jahr hat Chrissy Teigen ihren Sohn Jack tot auf die Welt gebracht.
  • Wie schon damals teilt sie nun auf Instagram, wie es ihr geht.
  • Klar ist: Der Trauerprozess ist noch lange nicht abgeschlossen.

Mehr aktuelle Star-News finden Sie hier

Vor einem Jahr haben Chrissy Teigen und John Legend ihr Baby verloren. Den schmerzhaften Prozess teilten sie damals auch öffentlich auf Instagram. Zum traurigen Jahrestag erinnert Teigen an ihren tot geborenen Sohn Jack.

Sie postete ein Bild auf der Fotoplattform, auf dem sie weinend und sichtlich am Ende ihrer Kräfte mit Legend im Krankenhausbett liegt.

Dazu schreibt sie: "Und an den Sohn, den wir fast gehabt hätten. Vor einem Jahr hast du mir den größten Schmerz bereitet, den ich mir jemals hätte vorstellen können, um mir zu zeigen, dass ich alles überleben kann, selbst wenn ich nicht will." Weiter schreibt Teigen, dass ihr Kind ihr beigebracht habe, auf sich aufzupassen und das Leben und ihren Körper als kostbares Wunder anzusehen.

Chrissy Teigen sprach offen über Totgeburt

Der Prozess der Trauer scheint noch lange nicht abgeschlossen. "Sie sagten mir, es würde leichter werden, aber na ja, das ist noch nicht der Fall. Mama und Papa lieben dich für immer", schließt Teigen ihren Post.

Model Teigen und Musiker John Legend hatten sich 2007 kennengelernt. Seit 2013 sind sie verheiratet. Ihre Tochter Luna kam 2016 zur Welt, Sohn Miles im Jahr 2018. Der offene Umgang des Paares mit der Totgeburt seines dritten Kindes brach für viele ebenfalls Betroffene das Tabu, darüber reden zu können.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Chrissy Teigen: "Ich hatte gerade meine erste Dusche seit zwei Monaten"

Nach Verlust ihres Babys: Chrissy Teigen ertrug das Duschen nicht

Im September verlor Chrissy Teigen ihr Baby. Das Model ging offen mit dem Verlust ihres Sohnes Jack um, der tot zur Welt kam. Sie teilte sogar Fotos, die sie während der schwersten Stunden im Krankenhaus zeigen.