Wenn man, wie ich, mehr als 30 Jahre lang trotz absoluter Talentfreiheit gemütlich durchs Leben kommt, mündet es zumeist in einem brutalen Leitkulturschock, sobald man auf die wahren Hochleistungsdenker unserer Generation trifft.

Eine Kolumne
Diese Kolumne stellt die Sicht von Marie von den Benken dar. Informieren Sie sich, wie unsere Redaktion mit Meinungen in Texten umgeht.

Plötzlich bricht ein linksgrünversifftes Weltbild auseinander, in dem man es sich doch so komfortabel eingerichtet hatte: Die horrende Kohle vom Bundeslügenpresseamt fließt pünktlich. Als Gegenleistung muss man lediglich das allmorgendlich versendete Rot/Grüne Propaganda-Woke-Briefing durcharbeiten und zwei bis drei Mainstream stützende PR-Tweets auf Twitter absetzen. Solange man sich nicht mit echten Wahrheiten, knallharten Investigativ-Recherchen Alternativer Medien und klandestinen Studiengängen an der "Stefan-Homburg-Universität für Statistikverdrehung" beschäftigt, kommt man damit sorgenfrei über die Runden.

Mehr News zu Stars & Unterhaltung

Auch ich habe jahrelang brav und unkritisch am finanziellen und ideologischen Tropf der vom ÖRR vorgegebenen Regierungsmeinung gehangen. Dass die von geheimen NWO-Eliten unter dem Central Park erdachte große "Schlafschaf Agenda 2025" längst aktiviert ist, ahnte ich nicht. Zum Glück sind mir dieser Tage die Augen geöffnet worden.

Dabei fing die Woche zunächst trostlos an. Meldungen verdichteten sich, "Bild TV" würde Deutschlands wichtigste und mit schätzungsweise 0,1 Prozent Quote auch erfolgreichste Polit-Talkshow "Viertel nach Acht" einstellen. Panisch fragte sich die Vordenker-Elite des Landes: Wie soll unsere Gesellschaft weiterexistieren, wenn sie sich fortan nicht mehr an den fundierten und wissenschaftlich lückenlos durchbelegten Alternativen Fakten orientieren kann, die das "Viertel nach Acht"-Ensemble um Harald Glööckler, Heino, Gloria von Thurn und Taxis, Manuel Ostermann, Detlef D. Soest, Kader Loth, Waldemar Hartmann und Christoph Ploß regelmäßig vor bisweilen sogar mehr als 30 Zuschauern für sie aufbereitet?

Dr. Markus Kra(wa)ll

Zum Glück gibt es in unserem nach dem HVH (Habeck-Verbots-Hammer) dem Untergang geweihten Land einige junge, dynamische, intelligente und bestens in die wissenschaftliche Hautevolee vernetzte Aufklärer, die gänzlich befreit von ideologischen Agenden oder persönlichen Bereicherungshintergründen außergewöhnlich wichtige Aufklärungsarbeit leisten.

Einer dieser Wahrheitskämpfer (der aus unerfindlichen Gründen noch keine Kolumne auf dem Freiheits-StartUp "Welt.de“ hat) ist Dr. Markus Krall. Ohne den Doktor, dem die Selbstdenker vertrauen, wäre auch ich heute noch ahnungsloses Opfer systematischer Denk-Synchronisierung, mit der regierungsfinanzierte Scheinmedien wie "SZ", "FAZ", "Spiegel", "Tagesspiegel", "FR", "Zeit" und natürlich auch "Web.de" sowie "GMX" ihre Leser manipulieren und Deutschland so sukzessive in eine Diktatur verwandeln.

Für mich ist Dr. Markus Krall der einzig logische nächste Bundeskanzler. Krall hat sein untrügliches Gespür für die existenziellen Sorgen normaler Bürger nie für billige Reichweiten-Clickbait-Tweets missbraucht, sondern stets aufwändig durchdachte Lösungen präsentiert. Aufrechte Superpatrioten wundert es da nicht, dass Dr. Markus Krall dafür von systemtreuen Staatsanwälten gnadenlos terrorisiert wird.

Selbst eine Nähe zu mutmaßlich terroristisch operierenden Reichsbürgern wollte man dem tugendhaften Ex-Goldhändler andichten. Einer der größten Justizskandale der Nachkriegsgeschichte. Aktuell, so hört man aus Hollywood, plant Steven Spielberg den Blockbuster "The Lying King" (Deutscher Titel: "König der Blöden") als Hommage an Dr. Markus Krall. Ein dreistündiges Kino-Epos, das als "Apocalypse Now" für die BRD GmbH gilt. Ein Film, der weltweit noch euphorischerer erwartet wird als das neue Buch "Weil Jan Böhmermann gendert, wählen bald 20 Prozent AfD!" von Friedrich Merz.

Das "W" in Krall steht für Wahrheit

Alle, die sich nicht weiter von den Reptiloiden in Menschengestalt "regieren" lassen möchten, mit denen die Finanz-Bourgeoisie unsere Politiker längst ausgetauscht hat, sollten ab heute Dr. Markus Krall zu ihrem Guru machen. Für die paar Dutzend Deutschen, die Dr. Markus Krall noch nicht kennen, hier die imposantesten Parts seiner beeindruckenden Vita:

1962 im schönen Schweinfurt geboren, promovierte Krall per Dissertation über Preisbildung am japanischen Aktienmarkt, die für seine spätere Tätigkeit als Corona- und Ukraine-Experte von unschätzbarer Wichtigkeit wurde. Kralls unvergleichliche Karriere gipfelte im Geschäftsführerposten bei Degussa. Dort wurde ihm jedoch von korrupten Polit-Marionetten, die wahrheitsliebende Philanthropen wie Krall umgehend zu canceln versuchen, der Stecker gezogen.

Nur wenige Tage vor der großen Reichsbürger-Razzia im vergangenen Herbst wurde Krall von Degussa #plötzlichundunerwartet freigestellt. Ein politisches Intrigenstück shakespeareesquen Ausmaßes, gegen den der Watergate-Skandal wie eine drittklassige Kindergarten-Inszenierung wirkt.

Steht dieser Rauswurf im Zusammenhang damit, dass sich der unbescholtene Krall mit dem Kopf der mutmaßlichen Reichsbürger-Putschisten, Heinrich XIII. Prinz Reuß, getroffen haben soll? Das jedenfalls sagen Informationen von "Zeit Online". Wurde Krall geopfert, nur weil ein gleichsam billiges wie durchschaubares Gerücht lanciert wurde, die mutmaßliche Terrorgruppe wolle Dr. Markus Krall als Wirtschafts- und Finanzminister für ihr Schattenkabinett gewinnen? Wurde etwa aufgrund dieser windigen Verleumdungs-Offensive gegen Dr. Markus Krall im Dezember 2022 auch seine Wohnung in Frankfurt durchsucht? Ich stelle nur Fragen!

Korrupt, korrupter, BRD!

Dass in diesem Land mittlerweile honorable Wahrheits-Visionäre wie Dr. Markus Krall von einer moralisch entfesselten Staatsmacht diskreditiert werden, ist für Telegram-Jeanne d'Arcs wie mich nicht hinnehmbar. Da wird ein Dr. Markus Krall mit der Wucht des gesamten Staatsapparates diskreditiert, nur weil er seit Jahren mit antidemokratischen und rechtslibertären Thesen auffällt, an rechten Szeneveranstaltungen teilnimmt, den Klimawandel anzweifelt, den "Zusammenbruch dieses Systems" befeuert, vom "Sturz der Regierung" fabuliert, die Europäische Zentralbank den "Maschinenraum des Völkerselbstmordes“ nennt, für die Zeit nach der demnächst anstehenden "bürgerlichen Revolution" das Wahlrecht für Arme abschaffen oder zusätzlich zu einem Kanzler einen "demokratischen Wahlkönig auf Lebenszeit" installieren möchte, wie es der Soziologe Andreas Kemper in seinem Blog aufbereitet und dargelegt hat! Macht die Augen auf!

Ich möchte es klar und unmissverständlich sagen: Ohne das Engagement von Dr. Markus Krall wäre ich noch heute dem Wahn verfallen, wir lebten in einem Rechtsstaat. Der Tweet "Ein Freund von mir hat nach der 'Impfung' Turbokrebs. Sein Arzt im Gespräch: 'Sie haben einen Impfschaden, aber wenn ich das sage, verliere ich meine Zulassung.' Wie bitte????" hat mir die Augen geöffnet.

Unterstellt mir Turbodummheit, aber Dr. Markus Krall legt als einziger renommierter Wissenschaftler des Landes den Finger in die Wunde! Er war es, den Ina Deter mit "Neue Männer braucht das Land" herbeisehnte! Den aufrechten Nonkonformisten, den Theoreme-Tausendsassa, den Axiom-Avenger. Den Robin Hood der intellektuellen Oberschicht: Dr. Markus Krall. Er nimmt es den geistig armen und gibt es den Telegram-Gruppen. Selbstloser könnte man nicht operieren, selbst wenn man ein ehemaliger Autor für vegane Kochbücher wäre. Ohne Dr. Markus Krall, den Inkubator des Investigations-Journalismus, hätte die Nation von vielen bedrohlichen, hochriskanten Imponderabilien doch keinerlei Schimmer.

Oder wussten Sie etwa, dass die Corona-Impfung Turbokrebs verursacht? Oder Ärzte ihre Zulassung verlieren, wenn sie darüber sprechen? Sehen Sie: Ohne Dr. Markus Krall würden auch Sie noch glauben, die positive Wirkung der Corona-Impfung würde die wenigen Impfnebenwirkungen deutlich übersteigen. Und das denkt ja heute eigentlich nur noch Karl Lauterbach. Aber der hat genau so lange als Arzt praktiziert wie Dr. Markus Krall. Und von wem würden Sie sich wohl lieber am offenen Herzen operieren lassen? Dr. Markus Krall, dem Richard David Precht der Generalexperten, oder unserem Gesundheitsminister-Maskottchen Kalle? Merken Sie selbst, oder?

Karl Lauterbach würde die Turbokrebs-Bombe aus Dr. Markus Kralls engstem Freundeskreis vermutlich sogar ins Land der Fabeln verweisen. So weit sind wir gekommen im scholzifizierten Deutschland! Eindeutige Fakten werden angezweifelt, nur weil es abseits eines rührseligen Anekdoten-Tweets weder Beweise für die Existenz von Turbokrebs gibt, noch für die Verbindung zwischen Impfung und Krebserkrankungen oder für eine Institution, die Ärzten die Zulassung entzieht, wenn sie Turbokrebs als Impfschaden melden.

Beweise - das ist doch eine bürgerliche Kategorie, um die Wahrheit zu verschleiern. Man muss kein Mediziner sein, um zu wissen, dass Korrelation und Kausalität zwar zwei unterschiedliche Dinge sind und von Aluhut-Atheisten oftmals versehentlich vermischt werden, aber hier ist die Faktenlage eindeutig! Das haben unabhängige Studien des Paulanergarten-Instituts Schweinfurt und des "Dr.-Markus-Krall-Centers für angewandte Volksverdummung" eindeutig belegt. Denken Sie mal darüber nach! Gerne schon bis nächsten Montag!

Umfrage sieht AfD gleichauf mit SPD - CDU macht Ampel verantwortlich

Umfrage sieht AfD gleichauf mit SPD - CDU macht Ampel verantwortlich

In einer neuen Umfrage zieht die AfD mit der Kanzlerpartei SPD gleich. Der CDU-Generalsekretär sieht den Grund für die jüngsten AfD-Zugewinne vor allem in "Chaos-Politik" der rot-grün-gelben Regierung - schlägt aber auch selbstkritische Töne an.
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.