Als Polizist muss man einfach auf alles gefasst sein, wenn man im Dienst ist. Das gilt auch für Verkehrskontrollen, wie einige Beamte aus Brandenburg nun bewiesen haben: Sie fanden nämlich keinen alkoholisierten Fahrer oder kaputten Blinker, sondern etwas viel Verwirrenderes: ein Pony.

Bei einer Verkehrskontrolle in Lieberose im Spreewald in Brandenburg traute die Polizei ihren Augen kaum: In einem Auto entdeckten sie ein Pferd. Ein echtes Pferd, keine Spielzeug-Ausgabe.

Das kleine Shetland-Pony stand aufrecht im Kofferraum, so als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt. Das Foto von dieser ungewöhnlichen Entdeckung begeistert seitdem die Internet-Gemeinde:

Polizeisprecherin Anja Resmer bestätigte "Tagessspiegel.de", dass das Tier unversehrt sei: "Die Beamten konnten nichts beanstanden. Das Tier hatte genug Platz und es war ausreichend gesichert."

Die Besitzer des Ponys, ein Ehepaar aus Ostbrandenburg, hatten offenbar auch darauf geachtet, genug Pausen auf der Fahrt einzulegen.

Bereits im Dezember hatte die Polizei Brandenburg mit einer Pferdenummer für einen Lacher in den sozialen Netzwerken gesorgt, als sie ein unvergessliches Radarfallen-Bild twitterte. Statt eines Fahrzeugs war darauf ein galoppierendes Pferd zu sehen:

Teaserbild: © Twitter / Polizei Brandenburg