Wir kennen ihn alle, diesen einen Kollegen, bei dem man sich fragt, was er eigentlich den ganzen Tag macht. Meist sitzt er da, klickt vereinzelt mit der Maus, schaut YouTube-Videos und krault sich - im übertragenen Sinne - die Eier.

Wer sich von solchen Mitmenschen leicht in den Wahnsinn treiben lässt, darf sich nun selbst einfach fest an die Eier greifen. Nein, natürlich nicht an die eigenen, keine Sorge. Das wäre Frauen gegenüber auch etwas unfair. Es gibt eine bessere Lösung.


Eine spanische Firma namens Imaginarte hat ein Produkt fürs Gemeinwohl entwickelt. "Niceballs" heißen die Hoden aus Schaumstoff, die man sich ganz einfach unter den Schreibtisch kleben kann. Zum Stressabbau, versteht sich. Wie das anstößige Spielzeug gegen Stress helfen soll? Indem man es knetet. Und ja, das meint der Hersteller ernst.

"Es ist eine Erfindung, die einen Traum von Millionen von Menschen wahr machen will – produktiv sein, während man sich die Eier krault", heißt es auf der Website, auf der die "Niceballs" in zwei unterschiedlichen Preisklassen erhältlich sind. Worin der Unterschied liegt? Erschließt sich uns nicht, ist in diesem Fall aber auch egal.


Im September 2017 hat das Unternehmen den Prototyp der "Niceballs" der Öffentlichkeit vorgestellt und innerhalb weniger Wochen mehr als 10.000 Vorbestellungen erhalten. Zum einen verdanken Imaginarte das sicherlich ihrer innovativen Idee, zum anderen dem Engagement ihres Teammitglieds Raúl Rodríguez Romeo.

Der war für die Spezialeffekte im Oscar-prämierten Film "Gravity" mit Sandra Bullock und George Clooney verantwortlich und hat mit dem Kneten von Schaumstoff-Hoden offensichtlich seine Berufung gefunden. Das kann auch nicht jeder von sich behaupten.

Teaserbild: © https://www.niceballs.es/