• Fürstin Charlène von Monaco kämpft weiterhin mit gesundheitlichen Problemen und befindet sich noch immer in Südafrika.
  • Dennoch scheint es ihr besser zu gehen, wie ein neuer Schnappschuss beweist.
  • Er zeigt die 43-Jährige lächelnd an einem Tisch sitzen.

Mehr Royal-Themen finden Sie hier

Fürstin Charlène von Monaco befindet sich mittlerweile seit vielen Monaten krankheitsbedingt in Südafrika. Nun scheint es der Ehefrau von Fürst Albert II. tatsächlich besser zu gehen, wie ein neuer Schnappschuss auf Instagram beweist.

Das Foto, das vor gut einem Tag auf dem offiziellen Account der monegassischen Fürstin auftauchte, zeigt sie an einem Tisch sitzend. Vor ihr liegt ein aufgeschlagenes Buch - vermutlich die Bibel. Die 43-Jährige trägt einen schwarzen Pullover und einen Rosenkranz um den Hals. Neben der Aufnahme ist lediglich "God bless" (dt. Gott schütze euch) zu lesen.

Sie landete wegen Hals-Nasen-Ohren-Infektion im Krankenhaus

Hat Charlène nun Halt in ihrem Glauben gefunden? Sicher ist, dass die letzten Monate nicht leicht waren für sie und ihre Familie. Letzter Rückschlag: Anfang September war sie aufgrund von Komplikationen in Zusammenhang mit einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Wenig später erklärte ihre Sprecherin, sie befände sich in einem "stabilen Zustand".

Aufgrund der andauernden Trennung von ihrem Ehemann und ihren Kindern Gabriella und Jacques kamen zudem Spekulationen auf, es gäbe Eheprobleme im Fürstentum. Weil sie nicht abzuebben schienen, sprach Fürst Albert II. kürzlich im Interview mit dem "People"-Magazin Klartext. Seine Frau habe "Monaco nicht im Zorn" verlassen und sei "nicht ins Exil" nach Südafrika gegangen, erklärte der Monarch. Lediglich Charlènes gesundheitliche Probleme verhinderten ihre Rückkehr ins Fürstentum.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Das steckt hinter der Liebes-Auszeit von Charlène und Albert

Darum feiern Charlène und Albert ihren zehnten Hochzeitstag getrennt

Am 1. Juli feiern der Fürst und die Fürstin von Monaco ihren zehnten Hochzeitstag. Doch Charlène weilt seit Monaten in ihrem Heimatland Südafrika, während Fürst Albert mit den Kindern in Monaco die Stellung hält.