Ein kleiner Vorfall in ihrem Sommerurlaub in Schottland dürfte Queen Elizabeth II. königlich amüsiert haben. Sie traf dort eine Gruppe US-Touristen, die die Monarchin einfach nicht erkannt haben.

Mehr Royal-News finden Sie hier

Queen Elizabeth II. genießt derzeit ihren Sommerurlaub auf Schloss Balmoral in Schottland. Ein kleiner Zwischenfall dürfte die Monarchin kürzlich aber ganz besonders amüsiert haben: Wie die britische "Daily Mail" berichtet, war sie gerade in Begleitung ihres Sicherheitsbeauftragten Richard Griffin auf ihrem Anwesen in Aberdeenshire unterwegs, als sie auf eine Gruppe von US-Touristen traf.

Da die Queen dort aber ungewohnt unglamourös in Tweed und mit Kopftuch spazieren ging, haben die Amerikaner die Königin nicht erkannt – und das, obwohl sie sich sogar mit der Gruppe unterhalten habe.

Queen Elizabeth beweist britischen Humor

Die Touristen hätten sie zunächst gefragt, ob sie in der Nähe einen Wohnsitz habe, woraufhin die 93-Jährige erklärte, dass sie in der Gegend ein Haus habe. Mit der Frage, ob sie die Queen denn schon einmal höchstpersönlich getroffen habe, brachten sie schließlich den britischen Humor der Monarchin zum Vorschein.

"Nein, aber dieser Polizist hat sie schon einmal getroffen", scherzt sie daraufhin und machte dabei eine Geste in die Richtung ihres Begleiters. Griffin arbeite bereits seit mehr als 30 Jahren mit dem britischen Königshaus zusammen. (eee)  © spot on news

Queen Elizabeth II: Länger als sie regierten nur wenige Monarchen

Seit 67 Jahren sitzt die britische Queen schon auf dem Thron: Das bedeutet Platz fünf in den Top Ten der am längsten amtierenden Monarchen. Elizabeth II. könnte sich durchaus noch weiter nach vorn arbeiten.
Teaserbild: © Getty Images / Chris Jackson / Staff