Zur Hochzeit von Kronprinz Hussein von Jordanien und seiner Rajwa sind am Donnerstag Royals aus aller Welt zusammen gekommen und haben glamouröse Looks präsentiert. Auch Kate und William waren zu Gast: Die Princess of Wales glänzte in Rosatönen. Zudem sollen ihre Mutter und Schwester überraschend unter den Gästen gewesen sein.

Mehr News zum Thema Adel

Zur Hochzeit des jordanischen Kronprinzen Hussein bin Abdullah und Rajwa Khalid Al Seif am 1. Juni ist überraschend auch das britische Thronfolgerpaar angereist. Erst wenige Stunden vor der Zeremonie wurde bekannt, dass Prinz William und Kate, die Princess of Wales, unter den Gästen sind. Die dreifache Mutter glänzte bei zwei Auftritten in rosafarbenen Kleidern – und hatte offenbar auch weitere Familienangehörige mitgebracht.

Prinzessin Kate und Kronprinzessin Mary
Kate, die Princess of Wales, und Kronprinzessin Mary von Dänemark glitzern beim abendlichen Bankett im Al-Husseiniya-Palast. © imago images/PPE

Am Donnerstagmorgen wurden die britischen Royals noch relativ leger im Fünf-Sterne-Hotel St. Regis in der jordanischen Hauptstadt Amann gesichtet. In der Hotellobby trug Kate einen dunklen Hosenanzug von Alexander McQueen.

Am Nachmittag präsentierte sie sich dann deutlich glamouröser: Zur Trauung im Zahran-Palast kam sie in einer bestickten Kreation des libanesischen Designers Elie Saab und hatte damit dasselbe Label wie die Braut gewählt. Passend zum arabischen Land war ihr zartrosafarbenes Kleid hochgeschlossen, bodenlang und langärmelig. Kates Ehemann trug einen klassischen dunklen Anzug, ein weißes Hemd und eine blaue Krawatte.

Abends holten die Royals ihre Tiaras raus

Nach der prunkvollen Hochzeitszeremonie ging es dann beim Staatsbankett im Al-Husseiniya-Palast weiter. Hier war der Dresscode noch eleganter, die royalen Damen trugen Tiara. Prinzessin Rajwa tauschte ihr Brautkleid gegen ein weißes Kleid von Dolce & Gabbana mit weißen Armhandschuhen.

Kate hatte sich für die mit Diamanten und Perlen besetzte "Lover's Knot"-Tiara entschieden, die Prinzessin Diana (1961–1997) häufig trug. Dazu wählte sie wieder ein rosafarbenes Kleid, diesmal von einer ihrer Lieblingsdesignerinnen, Jenny Packham. Es hatte ebenfalls lange Ärmel und glänzte paillettenverziert.

Kates Mutter und Schwester waren beim Abendbankett dabei

Auch Kates Familie war offenbar nach Jordanien gereist. Wie "Hello" berichtet, durften Kates Mutter Carole Middleton sowie ihre Schwester Pippa mit Ehemann James Matthews beim großen Empfang mitfeiern. Sie sind überraschend auf einigen Fotos des Banketts zu sehen, zu dem 1.700 Gäste geladen waren.

An der Hochzeit selbst durften nur 140 ausgewählte Gäste teilnehmen. Aus dem britischen Königshaus war zudem Prinzessin Beatrice samt Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi dabei. Williams Cousine war erstmals seit ihrer eigenen Trauung vor drei Jahren mit einer Tiara zu sehen.

Prinz William leistet sich Fauxpas

Weitere hochkarätige Gäste kamen zu der royalen Hochzeit des Jahres: aus Dänemark Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik, aus Schweden Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, aus den Niederlanden König Willem-Alexander und Königin Máxima mit ihrer Tochter Amalia, aus Belgien König Philippe mit seiner Tochter Kronprinzessin Elisabeth. Die ehemalige Königin Sofia von Spanien wurde begleitet von ihrem Mann, dem ehemaligen König Juan Carlos I.

Als eine der letzten fuhr Jill Biden, die First Lady der USA, gemeinsam mit Tochter Ashley Biden vor dem Zahran-Palast vor.

Einen kleinen Fauxpas leistete sich übrigens Prinz William nach der Trauung: Ihm dauerte die Gratulation seiner Frau an das Brautpaar offensichtlich zu lange. Während Kate noch angeregt mit der Braut sprach, signalisierte er ihr mit einer unwirschen Armbewegung weiterzugehen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.