• Abermals bilden sich vor Schloss Windsor lange Schlangen, um Queen Elizabeth II. die letzte Ehre zu erweisen.
  • Hunderte wollen die letzte Ruhestätte der verstorbenen Monarchin sehen.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Wieder wird in Windsor Schlange gestanden. Hunderte warten erneut, um der Königin die letzte Ehre zu erweisen. Diesmal stehen die Menschen vor dem Schloss Windsor, um das Grab von Queen Elizabeth II. (1926-2022) in der George-VI-Gedächtniskapelle sehen zu können. Wie "Mail Online" berichtet, stammen die Royal-Fans aus dem ganzen Land und aus anderen Teilen der Welt.

Erst seit Donnerstag wieder geöffnet

Schloss Windsor war nach dem Tod der Königin am 8. September auf Schloss Balmoral, Schottland, für die Öffentlichkeit geschlossen worden. Am Donnerstag sind die Tore erstmals wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet worden.

Am Eröffnungstag reichte die Schlange auf dem Gelände von Schloss Windsor demnach von der St.-Georgs-Kapelle bis an die Außenseite des Gebäudes. An vielen Pfosten und Säulen sind Schilder mit der Aufschrift "Fotografieren verboten" angebracht. Im Inneren der Kapelle schob sich die Menge an den Wänden entlang und vorbei an den Gräbern anderer Monarchen. Im hinteren Teil der Kapelle liegt links in einer Gruft hinter einem schwarzen Geländer Königin Elizabeth II..

Queen Elizabeth II. fand neben Ehemann, Eltern und Schwester letzte Ruhestätte

Ihre Grabplatte ist schwarz mit goldener Schrift. Laut Bericht zieren nach wie vor mehrere Kränze mit Blumen in verschiedenen Farben die letzte Ruhestätte der Königin, ihres Ehemanns, ihrer Schwester und der Eltern.

Lesen Sie außerdem: Queen-Beerdigung: Royals lassen Szenen entfernen

Auf der offiziellen Homepage der Schlossanlage heißt es, "dass die St.-Georgs-Kapelle montags, donnerstags, freitags und samstags geöffnet ist, am Sonntag jedoch nicht besichtigt werden kann, da sie da nur für den Gottesdienst geöffnet ist". Die Öffnungszeiten sind von 10 bis 16 Uhr (letzter Einlass).  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Harry und Meghan genießen kaum mehr Ansehen im englischen Königshaus.

In der royalen Familie sind Harry und Meghan fast ganz unten angekommen

Auf der offiziellen Homepage der Royal Family hat sich hierarchisch etwas getan. Etwas, das Fragen nach dem Verantwortlichen für eine familieninterne Degradierung aufwirft, die konkret Prinz Harry und Herzogin Meghan betrifft.