• Pro Kind gibt ein Paar in Deutschland ungefähr 763 Euro monatlich aus.
  • Diese Werte hat das Statistische Bundesamt für das Jahr 2018 ausgerechnet.
  • Demnach werden die Ausgaben pro Kind noch höher, je älter der Nachwuchs wird.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Kinderzimmer und Schulbrote, Kitagebühren und Sneaker: 763 Euro pro Monat geben Eltern im Schnitt für ihr Kind aus, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte.

Die Ausgaben für das Kind machten im Jahr 2018 mehr als ein Fünftel (21 Prozent) der gesamten Konsumausgaben solcher Haushalte aus - bei Alleinerziehenden waren es sogar 35 Prozent. Sie gaben etwa 710 Euro monatlich pro Kind aus.

Die Ausgaben für Kinder bestehen unter anderem aus der materiellen Grundversorgung wie Ernährung, Bekleidung und Wohnen, wie die Statistiker erläuterten. Hierauf entfiel rund die Hälfte der Ausgaben für den Nachwuchs. Für Freizeit, Unterhaltung und Kultur wurden rund 15 Prozent der Ausgaben verwendet.

Die Zahlen belegen auch, dass die Kosten insgesamt gestiegen sind. Im Vergleich zum Jahr 2013 (660 Euro) sind die Ausgaben für ein Kind um knapp 16 Prozent höher, die gesamten Konsumausgaben um 17 Prozent.

Je älter das Kind, desto höher die Ausgaben

Mit steigender Kinderzahl sinken die Ausgaben pro Kind: Für zwei Kinder gab ein Paarhaushalt 2018 im Schnitt 1276 Euro monatlich aus, für drei Kinder 1770 Euro, so die Statistik. Außerdem belegt haben die Statistiker das Gefühl der meisten Eltern: Je älter die Kinder, desto höher die Kosten.

Paare mit einem Kind im Alter von bis zu sechs Jahren gaben 679 Euro im Monat für das Kind aus; in diesem Alter spielt die Kinderbetreuung als Ausgabeposten eine größere Rolle.

Für Jugendliche von zwölf bis unter 18 Jahren gaben die Eltern in Paarhaushalten mit einem Kind mit durchschnittlich 953 Euro im Monat demnach deutlich mehr aus. Hier fallen die höheren Ausgaben für Nahrungsmittel und die Ausgaben für Freizeit, Unterhaltung und Kultur stärker ins Gewicht, wie die Statistiker erklärten. (AFP/mko)