Bernie Sanders bei zweiter Vorwahl im US-Präsidentschaftsrennen knapp vorne

Ein bekennender Sozialist liegt knapp in Führung: Nach den zweiten US-Vorwahlen im Bundesstaat New Hampshire beansprucht Senator Bernie Sanders den Sieg für sich. Sein schärfster Konkurrent, der vier Jahrzehnte jüngere Ex-Bürgermeister Pete Buttigieg, ist ihm aber dicht auf den Fersen. Der vielleicht größte Verlierer der Vorwahl scheint indes Ex-Vizepräsident Joe Biden zu sein. © 1&1 Mail & Media