Beleidigungen des Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan werden von der Justiz in der Türkei mit Härte verfolgt. Nun könnte es in einem besonders bizarren Fall einen Arzt treffen.

Der Mediziner Bilgin Ciftci hatte Erdogan mit dem Phantasiegeschöpf "Gollum" aus "Der Herr der Ringe" verglichen. Nun muss er sich dafür wohl vor Gericht verantworten.

Auch Journalisten im Fokus der Justiz

Erst kürzlich wurden drei Journalisten wegen Beleidigung angeklagt. Die Redakteure der "BirGün" hatten Recep Tayyip Erdogan in einer Schlagzeile mit den Worten "Dieb" und "Mörder" angegriffen.

Bei einer Verurteilung drohen den Journalisten bis zu vier Jahre Haft. Im Falle des Arztes ist die Sachlage allerdings etwas verworrener.

Wie die Zeitung "Milliyet" berichtet, hat das Gericht in der türkischen Provinz Aydin ein Experten-Team mit der Klärung der Frage beauftragt, ob tatsächlich eine Beleidigung vorliegt.

Die Wissenschaftler, Filmexperten und Psychologen sollen Auskunft darüber geben, ob eine Ähnlichkeit zwischen "Gollum" und Erdogan besteht.

Ciftci hatte im Februar auf Twitter ein sogenanntes "Lookalike" gepostet. Der Krankenhaus-Arzt verlor als Konsequenz aus seiner Collage bereits den Arbeitsplatz und wurde inhaftiert.