Ein US-Bürger hat nach UN-Angaben bei einem Besuch des südkoreanischen Grenzgebiets unerlaubt die stark gesicherte Grenze nach Nordkorea übertreten. Er soll in Nordkorea festgenommen worden sein.

Mehr Panorama-News

Ein US-Amerikaner hat ohne Erlaubnis die innerkoreanische Grenze von Süd- nach Nordkorea überquert und ist daraufhin festgenommen worden. Wie das dortige Kommando der Vereinten Nationen am Dienstag mitteilte, befindet sich der Grenzgänger nun in Gewahrsam der nordkoreanischen Behörden.

Südkoreanische und amerikanische Soldaten am Grenzübergang zu Nordkorea. (Archivbild) © IMAGO/UPI Photo/IMAGO/THOMAS MARESCA

US-Soldat in Gewahrsam?

Mehrere südkoreanische Medien berichteten am Dienstag, dass es sich um einen Soldaten der US-Armee handelt. Offiziell bestätigt wurde dies zunächst nicht.

Der US-Bürger hatte nach UN-Angaben an einer Tour entlang des südkoreanischen Teils der entmilitarisierten Zone teilgenommen, die die beiden koreanischen Staaten trennt. In den vergangenen Jahren reisten schon mehrfach US-Amerikaner illegal nach Nordkorea ein. Dort wurden sie meist zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt und erst nach langen Verhandlungen wieder freigelassen.

Formaler Kriegszustand zwischen Nord- und Südkorea

Südkorea und Nordkorea befinden sich bis heute formal im Kriegszustand, weil nach dem Koreakrieg von 1950 bis 1953 kein Friedensvertrag geschlossen wurde. Seit Kriegsende trennt eine entmilitarisierte Zone die beiden koreanischen Staaten. Die an den Grenzstreifen angrenzenden Gebiete werden streng bewacht.

Südkorea gehört zu den Verbündeten der USA, das kommunistische Nordkorea zählt die Vereinigten Staaten zu seinen größten Feinden. (AFP/dpa/lag)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.