Seit drei Jahren ernähren sich Tina Stoklosa und ihr Verlobter Simon Beun lediglich von Früchten und haben inzwischen auch aufgehört, ihre Zähne zu putzen. In einem Interview hat das Paar über seinen Lebensstil gesprochen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Seit sie Frutarier sind, fühlen sich Tina Stoklosa und Simon Beun besser als jemals zuvor, verrieten sie in der britischen "Daily Mail". Die Extrem-Diät lasse sie regelrecht "high" fühlen. Zudem würde die Ernährung rein aus Früchten ihnen beim Abnehmen helfen und sei ein Wundermittel gegen das Altern. Sie haben es sich zum Beruf gemacht, um die Welt zu reisen, um stets seltenes Obst zu entdecken. Auf YouTube und Instagram dokumentieren sie ihre Abenteuer und belegen anhand von Vorher-Nachher-Bildern, welch unglaubliche Wandlung sie dank des Frutarier-Lebensstils hingelegt haben.

Glücklicher und fitter dank Frucht-Diät

Sowohl Tina als auch Simon hatten zuvor immer mit Übergewicht zu kämpfen. Also beschloss die gebürtige Polin eines Tages, etwas daran zu ändern. Im Internet wurde sie auf die Frutarier-Community aufmerksam. "Die meisten von ihnen sahen unglaublich gesund aus und hatten so viel Energie", erinnert sich die 39-Jährige im Gespräch mit "Daily Mail". "Ich war fasziniert und beschloss, es erst einmal eine Woche lang auszuprobieren, um die Weihnachtspfunde loszuwerden."

In dieser Woche stellte Tina eine unglaubliche Veränderung fest. Sie fühlte sich "leicht, optimistisch, sogar größer." Für sie stand fest, dass die Früchte-Diät sie glücklicher mache. Um ein Leben als Frutarier zu führen, ging Tina nach Bali. Dort lernte sie schließlich Simon über Social Media kennen. Dort schrieb er sie an, um zunächst mehr über ihren Lebensstil zu erfahren.

Paar putzt sich keine Zähne mehr

Dank der Ernährung aus Früchten hätten beiden ordentlichen abgespeckt – und das, obwohl sie täglich zwischen 2.000 und 4.000 Kalorien essen, die von süßen Früchten und frischem Kokosnuss-Wasser stammen.

Das Leben als Frutarier habe aber nicht nur einen positiven Effekt auf Körper und Geist, sie verzichten seit zwei Jahren nun sogar aufs Zähneputzen. "Wenn du viele Früchte isst, säubern die Früchtefasern deine Zähne", erklärt die Frutarierin. "Ich putze meine Zähne nicht."

Ihre Zahnärztin konnte ihr nur bestätigen, dass ihre Beißer in Ordnung sind. "Meine Zähne waren in solch einem guten Zustand, dass sie es gar nicht glauben konnte", so Tina, lässt aber Frutarier-Neulinge wissen: "Probiert das nicht mir getrockneten Früchten aus – denn die bleiben zwischen den Zähnen haften und lassen sie faulen."  © 1&1 Mail & Media / CF

„Vegan sein“ bedeutet mehr als den Verzicht auf tierische Produkte in der Ernährung. Denn auch für Kleidung, Medikamente, Pflege- und Kosmetikprodukte müssen Tiere oft leiden.