Zwei Elfjährige haben beim Spielen eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg aus der Alster gefischt. Der Sprengkörper wurde vom Kampfmittelräumdienst kontrolliert zerstört.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Zwei Kinder haben eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg aus der Alster gefischt. Die beiden Elfjährigen hätten in einem Park im Hamburger Stadtteil Eppendorf zur "Schatzsuche" einen Magneten an einer Angelschnur ins Wasser gelassen und dabei die Granate aus dem Wasser gezogen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Weil an dem stark verrosteten Sprengkörper ein Sicherheitsstift fehlte, wurde er noch am Samstagabend vor Ort vom Kampfmittelräumdienst in einem Behälter gesprengt. Verletzt wurde niemand.  © dpa

Bildergalerie starten

Sony World Photography Awards: Die Nominierungen stehen fest

Die World Photography Organisation hat die Nominierungen für die Sony World Photography Awards bekanntgegeben. Hier sehen Sie einige der schönsten Bilder aus den Kategorien Architektur, Porträt, Kreativ, Bewegung, Stillleben sowie Natur & Tierwelt.