Maile Pearl Bowlsbey ist das erste Baby, das bei einer Abstimmung im US-Senat anwesend ist. Ein historischer Meilenstein, den ihre Mutter, die US-Senatorin Tammy Duckworth, den USA beschert.

Im US-Senat waren Kinder bis zum Mittwoch strengstens verboten. Nach einer Änderung der Vorschriften hat US-Senatorin Tammy Duckworth mit ihrer zehn Tage alten Tochter Maile Pearl Bowlsbey Geschichte geschrieben.

Die 50-Jährige brachte ihren Säugling zur Abstimmung über den neuen Nasa-Chef mit. Etwa drei Minuten lang war Maile der Hingucker im US-Senat, dann war die Abstimmung auch schon wieder vorbei.

"Es wurde Zeit"

Den großen Auftritt ihrer Tochter hat Duckworth über Twitter angekündigt. Gegen den Dresscode des Senats sollte übrigens auch die zehn Tage alte Maile nicht verstoßen.

"Es wurde Zeit", sagte US-Senatorin Tammy Duckworth nach der Wahl. Mit der Anwesenheit ihres Babys wollte die US-Amerikanerin ein Zeichen setzen und sich für familienfreundliche Arbeitsplätze im Land einsetzen.

Auf Twitter schreibt sie, dass sie stolz ist und sich geehrt fühlt, ihre Tochter den Kollegen vorgestellt zu haben und gleichzeitig ihren Job machen zu können, den Menschen in ihrem Land zu dienen.

Die Sorge um Ruhe im Saal war der Grund für das Verbot von Kindern. Maile ging mit gutem Beispiel voran und gab während der Wahl keinen Mucks von sich.

Die Demokratin Duckworth vertritt seit 2017 den Bundesstaat Illinois im Senat.

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.