Minivans sind tot? Bei Zeekr sind sie da ganz anderer Meinung. Mit dem 009 hat die Tochtermarke des chinesischen Geely-Konzerns bereits einen elektrischen Luxus-Van im Rolls-Royce-Style im Programm, den die Schwestermarke Volvo als EM90 (siehe Video) sogar in ihr eigenes China-Portfolio aufgenommen hat. Nun legt Zeekr in Sachen Minivans mit E-Antrieb sogar noch einmal nach: Mit dem Mix kommt in China bald ein etwas kleineres und zurückhaltender gestaltetes Pendant zum 009 auf den Markt.

Mehr zum Thema Mobilität

Video: So sitzt es sich im E-Van Volvo EM90

Design

Das Design des Zeekr Mix erinnert entfernt an den VW ID. Buzz. Genau wie die Dimensionen von 4,69 Meter (Länge), 2,00 Meter (Breite) und Höhe (1,76 Meter) bei einem Radstand von drei Metern. Die flächige Frontpartie mit durchgängiger Lichtleiste geht direkt in eine riesige Windschutzscheibe über, über der ein Gehäuse mit der Technologie für die automatisierten Fahrfunktionen sitzt. Aus den Scheinwerfern erwächst seitlich ein Dekorelement, das sich über den beplankten Radlauf hinweg bis in die vorderen Türen zieht. Massiv wirkende Außenspiegel hängen auf Fensterhöhe an der A-Säule, wohingegen keine Türöffner sichtbar sind.

Die Felgen weisen ein filigranes Design auf, das von der britischen Flagge "Union Jack" inspiriert sein könnte. An beiden Enden des Zeekr Mix erkennen wir – typisch Van – extrem kurze Überhänge. Auf den ersten Bildern sind ausschließlich schwarz getönte Scheiben zu sehen, die im Zusammenspiel mit der gleichfarbigen Dachpartie und im Kontrast zur Lackierung der restlichen Karosserie den Zeekr Mix strikt in "oben" und "unten" teilen. Im Dach selbst befindet sich ein großflächiges Panorama-Glasdach. Über der steil abfallenden Heckscheibe sitzt ein Spoiler, während darunter eine dünne Lichtleiste als Heckleuchte dient.

Innenraum

Informationen zum Innenraum des dem Vernehmen nach zwischen 2,6 und 2,8 Tonnen schweren Zeekr Mix sind noch spärlich gesät. Bisher ist nur bekannt, dass es fünf Sitzplätze gibt. Auch das passt zum VW ID. Buzz, der erst mit der kommenden Langversion zum Siebensitzer mutiert. Im Vergleich zum größeren Zeekr 009 dürfte der Mix in Sachen Luxus an Bord spürbar abspecken.

Antrieb

Wenig ist bisher auch über den Antriebsstrang des Zeekr Mix bekannt. Chinesische Medien gehen von einem einmotorigen Heckantriebs-Layout mit 310 kW (421 PS) aus, mit dem der elektrische Minivan im Höchstfall auf elektronisch begrenzte 180 km/h beschleunigen kann. Die NCM-Batterie (Lithium-Nickel-Mangan-Kobalt-Oxid) soll aus einem Joint Venture stammen, das Geely zusammen mit dem Akkuspezialisten CATL betreibt. Eine Kapazität und eine prognostizierte Reichweite verrät der Hersteller noch nicht.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbereduzierten Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper. Monatlich kündbar.

Marktstart und Preise

Zeekr hat gerade erst die Zulassung des Modells beim chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) beantragt. Chinesische Fachmedien gehen davon aus, dass das Modell im April auf der Auto Show in Peking offiziell vorgestellt werden könnte. Unklar ist bislang, wann der Zeekr Mix in China auf den Markt kommt, was er kosten wird und ob er für Exportmärkte vorgesehen ist. Sollte der Zeekr Mix tatsächlich nach Europa kommen, dann passiert das nicht vor 2025. Die Produktion will Zeekr im Stammwerk in Ningbo in der Provinz Zhejiang ansiedeln.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.