Die Elektroauto-Neuzulassungen gingen im Mai stark zurück. Selbst Tesla schwächelt. Dafür räumt eine chinesische Marke ab.

Mehr zum Thema Mobilität

Pkw allgemein schwach – Elektroautos desolat: Auf diesen kurzen Nenner lässt sich das Geschehen auf dem Neuwagenmarkt im Mail 2024 bringen. Während die Neuzulassungen insgesamt im Vergleich zum Vorjahres-Mai um 4,3 Prozent sanken, stürzten die Elektroautos regelrecht ab, ein Minus von 31 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat. Nur 29.708 Neuwagen im Mai waren BEV, bei insgesamt 236.435 Pkw-Neuzulassungen bedeutet das einen Marktanteil von 12,6 Prozent.

Elektroauto Neuzulassungen Mai 2024

Die Zahlen waren insgesamt so schwach, dass sogar der altehrwürdige Nissan Leaf in die Top 50 vorfahren konnte. Erst ab dem 10. Platz in der Tabelle waren die Zulassungszahlen vierstellig. Selbst der ehemalige Dominator Tesla wirkt inzwischen wie ein ganz normaler Autohersteller, die haushohe Deklassierung der Wettbewerber haben Model 3 und Model Y schon seit Monaten nicht mehr drauf.

Dem weiter flauen Interesse der Kundschaft versuchen etliche Hersteller, mit Aktionsangeboten entgegenzuwirken. So gibt es weiterhin teilweise hohe Rabatte sowie besonders günstige Leasing-Offerten für einzelne Modelle. Genau das sorgte im Mai für einen überraschenden zweiten Platz der chinesischen Marke MG mit dem MG4. Dessen hohe Neuzulassungszahl liegt unter anderem in Tageszulassungen begründet, die aktuell von der Marke zu günstigen Tarifen im Leasing angeboten werden.

Machtwechsel bei VW

Während sich die Neuzulassungen des VW ID.4 im Vergleich zum April praktisch halbierten und das meistverkaufte E-Auto der Wolfsburger erst einmal eine Pause einlegt, fährt überraschend der ID.3 auf den ersten Platz der Neuzulassungen. Auffällig ist außerdem das gute Abschneiden von BMW mit gleich vier Modellreihen in den Top 20.

Video: Die beliebtesten E-Autos im Mai 2024

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbereduzierten Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper. Monatlich kündbar.

Beste Marken bei den BEV

Zum Schluss ein Blick auf die meistverkauften Einzel-Marken, die wir jeweils im gesamten Jahresverlauf betrachten. Hier geht VW in diesem Jahr erstmals in Führung, 19.815 neue BEV konnte die Marke von Januar bis Mai absetzen. Mit einigem Abstand folgt Tesla auf Platz 2 mit 16.601 neu zugelassenen BEV, das ist bereits in Sichtweite für die Verfolger von BMW auf dem dritten Rang: 14.868 Bayern-Stromer kamen bislang in diesem Jahr erstmals auf die Straße.

Übrigens, wenn Sie in Zukunft auch selbst stromern möchten: In diesem Beitrag listen wir stets aktualisiert die neuesten Elektroauto-Leasing-Schnäppchen auf.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.