TV-Koch Armin Roßmeier ist seit vielen Jahren fester Teil des ZDF-"Fernsehgartens". Doch dieses Jahr hat das Urgestein mit seinem ersten Auftritt auf sich warten lassen. Erst in der fünften Ausgabe des Jahres war er zu sehen - zur Freude des Publikums.

Mehr News über TV-Shows

Andrea Kiewel und Armin Rossmeier
Andrea Kiewel und Armin Rossmeier im ZDF-"Fernsehgarten" am 17.07.2022. © IMAGO/Eibner/IMAGO/Neis / Eibner-Pressefoto

Unzählige Fans schauen in den Sommermonaten jeden Sonntag dabei zu, wenn Andrea Kiewel im ZDF-"Fernsehgarten" prominente Gäste auf der Bühne in Mainz begrüßt. In der gestrigen Folge gab es ein ganz besonderes Comeback: TV-Koch Armin Roßmeier hatte seinen ersten Auftritt des Fernsehgarten-Sommers 2023. Und das feierte das Publikum ausgiebig.

Kaum auf dem Bildschirm erschienen, gab es auf Twitter die ersten Kommentare. "Armin geht's gut, jetzt ist die Welt wieder in Ordnung", schrieb ein Nutzer. "Endlich ist Armin wieder da", freute sich ein anderer.

Publikum will Armin Roßmeier nicht gehen lassen

Und auch vor Ort gab es Jubel für den ersten Auftritt des 74-Jährigen in dieser Saison: Als Moderatorin "Kiwi" nach Roßmeiers Auftritt zum nächsten Gast übergehen und sich von dem TV-Koch verabschieden wollte, grölte das Publikum geradezu nach dem Urgestein. "Armin, Armin, Armin", war auf den Zuschauerrängen immer wieder zu hören. Schließlich stieg sogar die Moderatorin selbst ein.

Roßmeiers Auftritte werden immer seltener

Armin Roßmeier gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Gesichtern des "Fernsehgartens". In der ZDF-Sendung gibt der 74-Jährige Rezepttipps und weiteres Wissenswertes über Ernährung preis. So teilte er in der neuesten Ausgabe etwa seine Tipps für die perfekte Ernährung im Sommer mit den Zuschauerinnen und Zuschauern.

Doch schon seit einiger Zeit werden die Auftritte des beliebten TV-Kochs immer seltener. 2022 war er nur in sechs von 19 Ausgaben zu sehen, 2021 war er in neun Sendungen dabei. Immer öfter treten auch andere Köche in der Sendung auf. Seine Managerin bestätigte "t-online", dass Roßmeier etwas kürzertreten wolle, da er noch weitere Verpflichtungen habe.

Lesen Sie auch: Flirtversuch mit Kiwi: Zuschauer empört über Zarrella-Show im "Fernsehgarten"  © 1&1 Mail & Media/spot on news

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.