• Bei "Ein Herz für Kinder" hat Sylvie Meis alle Blicke auf sich gezogen.
  • In einem atemberaubenden Haute-Couture-Kleid zeigte sie sich auf dem roten Teppich der TV-Gala.

Mehr News zu Stars & Unterhaltung

Mehr Glamour geht kaum: Sylvie Meis hat am Samstagabend bei der TV-Spendengala "Ein Herz für Kinder" in einem schillernden Haute-Couture-Kleid von Jasmin Erbas begeistert.

Das elegante Paillettenkleid war durch seinen tiefen V-Ausschnitt und seine hohen Beinschlitze ein echter Hingucker auf dem roten Teppich in Berlin. Samt XXL-Schleppe und hohen Stilettos meisterte die Moderatorin das Blitzlichtgewitter.

Darüber hinaus setzte Meis auf Diamant-Ohrstecker und silberne Armreifen. Ihre blonden Wellen stylte sie zum angesagten Wet-Hair-Look. Auch das Make-up konnte sich sehen lassen: Dunkler Lidschatten und schwarze Mascara lenkten den Blick auf ihre blauen Augen. Ihre Lippen bekamen einen Anstrich im natürlichen Nude.

TV-Gala für den guten Zweck

Bei der diesjährigen "Ein Herz für Kinder"-Spendengala kamen rund 24 Millionen Euro zusammen. Ein zentrales Thema war der Krieg in der Ukraine und dessen Auswirkung auf Kinder. Ex-Profiboxer Wladimir Klitschko wurde mit dem Goldenen Herz geehrt – stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer der vom Krieg betroffenen Kinder.

Zu den Gästen gehörten Politiker wie Finanzminister Christian Lindner, Außenministerin Annalena Baerbock oder EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Zudem Prominente wie Vicky Leandros, Jan Josef Liefers, Senta Berger, Philipp Lahm und viele weitere. Auch Schwedens Königin Silvia kam für die Spendengala nach Berlin. Moderator Johannes B. Kerner führte durch den Abend.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Stolze Mama: Sylvie Meis gratuliert ihrem Sohn zum 16. Geburtstag

Stolze Mama: Sylvie Meis gratuliert ihrem Sohn zum 16. Geburtstag

Damian ist jetzt 16 Jahre alt und wird so langsam erwachsen. Mit rührenden Postings gratulieren die stolzen Eltern ihrem Sohn.
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.