Costa Cordalis ist vor wenigen Tagen im Alter von 75 Jahren verstorben. Nun hat seine Tochter Angeliki mitgeteilt, woran der Schlagerstar starb.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Costa Cordalis ist an Organversagen gestorben. Das hat Angeliki Cordalis, Tochter des Schlagersängers, dem Fernsehsender RTL bestätigt.

Wie sie weiter berichtet, habe ihr Vater nach Bandscheibenvorfällen "seit Jahren sehr viele Schmerzmittel und Cortison nehmen" müssen. Nach Einschätzung der Tochter waren die Medikamente letztendlich zu viel für den Körper des 75-Jährigen.

Sie sei glücklich, dass ihr Vater, der keine Angst vor dem Tod gehabt haben soll, nun keine Schmerzen mehr erleiden müsse.

Costa Cordalis hinterlässt Familie keine Schulden

Costa Cordalis ist am 2. Juli in seinem Haus auf Mallorca verstorben. Einen Tag später gab die Familie den Tod des Sängers bekannt.

Bereits in den Wochen zuvor hatte es immer wieder Berichte über seine sich zunehmend verschlechternde Gesundheit gegeben.

Schulden habe Cordalis laut Tochter Angeliki der Familie nicht hinterlassen. Wie sie im Gespräch mit RTL erklärte, habe der Musiker, der lange mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatte, alle ausstehenden Zahlungen beglichen.

Gelungen sei ihm das durch die Einnahmen aus zahlreichen Auftritten. Neben seiner Tochter Angeliki hinterlässt Cordalis zwei weitere Kinder, Lucas und Eva, sowie seine Ehefrau Ingrid. (thp)

Bildergalerie starten

Costa Cordalis ist tot: Das bewegte Leben des Schlagerstars in Bildern

Costa Cordalis war aus der deutschen Schlagerszene nicht wegzudenken. Nun ist der gebürtige Grieche im Alter von 75 Jahren gestorben. Wir blicken auf sein bewegtes Leben. zurück.
Teaserbild: © www.imago-images.de