• Luisa Mattioli ist tot.
  • Die italienische Schauspielerin und dritte Ehefrau von Roger Moore wurde 85 Jahre alt.

Mehr Star-News finden Sie hier

Die italienische Schauspielerin Luisa Mattioli ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Das berichtet die britische "Daily Mail" unter Berufung auf ihre Familie. Überregional bekannt wurde Mattioli vor allem als dritte Ehefrau des ehemaligen James-Bond-Darstellers Roger Moore (1927-2017). Laut des Statements sei sie "seit einiger Zeit krank" gewesen.

Mattioli und Moore lernten sich zunächst 1961 am Set der Abenteuerkomödie "Der Raub der Sabinerinnen" kennen. 1969 folgte die Hochzeit, anschließend bekamen sie drei gemeinsame Kinder. Nach der offiziellen Trennung im Jahr 1992 ließen sie sich im Jahr 1996 scheiden - inklusive öffentlicher Schlammschlacht. Moore verließ damals Mattioli für die dänische Millionärin Kristina Tholstrup (80), mit der er bis zu seinem Tode im Jahr 2017 verheiratet war.

Luisa Mattioli schrieb ihre Memorien

In der Bestätigung heißt es, dass die beiden sich trotz der erbitterten Trennung vor Moores Tod versöhnt hätten. Mattioli kam 1936 in dem Örtchen San Stino di Livenza zur Welt und machte sich bereits in den 50er-Jahren einen Namen als italienische Filmschauspielerin. Nach der Scheidung von Moore erhielt sie rund zwölf Millionen Euro von ihrem Ex-Mann und verarbeitete die Vorkommnisse in ihren Memoiren.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Bond, James Bond, Keine Zeit zu sterben, Nachfolger, Daniel Craig, 007, Lizenz zu töten, Anwärter
Bildergalerie starten

Nachfolger für Daniel Craig gesucht: Wer wird der neue James Bond?

Mit "Keine Zeit zu sterben" endet die Ära Daniel Craig, der in fünf Filmen den legendären Geheimagenten James Bond spielte. Doch wer wird der neue 007? Diese Schauspieler gelten als die aussichtsreichsten Anwärter.