• "Breaking Bad"-Star Aaron Paul hat bei Jimmy Fallon erzählt, dass er wieder Vater geworden ist.
  • Zudem erzählte der 42-Jährige mehr über seinen Wunsch-Patenonkel Bryan Cranston.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Baby-News bei "Breaking Bad"-Star Aaron Paul (42): Der Schauspieler und seine Ehefrau Lauren sind zum zweiten Mal Eltern geworden. Das hat der Schauspieler stolz bei einem Auftritt in der "The Tonight Show" von US-Star Jimmy Fallon verkündet: "Ja, ein kleiner Junge. Sein Name ist Rydin und ich liebe ihn."

Gleichzeitig gab der stolze Vater einen kleinen Einblick in seinen Familienalltag mit zwei Kindern. Aufgrund des Schlafentzugs sei er "erschöpft" und nutze seine Flüge, um ein wenig zu schlafen. Seine vierjährige Tochter Story sei ebenfalls "wahnsinnig verliebt" in ihren kleinen Bruder.

Bryan Cranston sollte Patenonkel von Aaron Pauls Sohn werden

Paul habe einen konkreten Wunsch gehabt, wer die Rolle des Paten von Rydin übernehmen soll: sein Freund und Serien-Co-Star Bryan Cranston. Der Schauspieler habe das Baby bereits gesehen, so Paul: "Ich habe Bryan an seinem Geburtstag dann gefragt, ob er der Pate von unserem Baby sein möchte. Er sagte Nein. Er ist ein viel beschäftigter Mann."

Übel nehme er seinem Freund die Absage aber nicht: "Er ist einer meiner besten Freunde auf dieser Welt." Aaron Paul spielte von 2008 bis 2013 in der preisgekrönten Dramaserie "Breaking Bad" Jesse Pinkman, der seinem ehemaligen Chemielehrer Walter White (Bryan Cranston) dabei hilft, Drogen herzustellen.

In der finalen Staffel des "Breaking Bad"-Spin-offs "Better Call Saul" werden die beiden in ihren Kultrollen als Walter White und Jesse Pinkman zu sehen sein. Nach fünf erfolgreichen Staffeln endet "Better Call Saul" mit der sechsten Staffel.

Better Call Saul: Heute startet die neue Staffel

Better Call Saul: Heute startet die neue Staffel

Am 19. April feiert die sechste Staffel von "Better Call Saul" ihre Premiere. Wer auf das Finale wartet, muss sich allerdings noch länger gedulden. Denn die letzten sechs Folgen der Serie, sollen erst deutlich später erscheinen.


  © 1&1 Mail & Media/spot on news