Warum postet mein Kumpel so viele Fitness-Bilder auf Facebook? Damit ich mich schlecht fühle? Oder ist er einfach ein Narzisst? Höchstwahrscheinlich Letzteres: Zumindest, wenn es nach einer neuen Studie geht, laut der man von einem Facebook-Post auf das Wesen seines Urhebers schließen kann.

Kein Tag vergeht, ohne dass ein Selfie aus dem Fitnessstudio im Facebook-Feed auftaucht, ein hypergesunder Mittagssnack vorgezeigt wird oder die Laufstrecke mit Runtastic dokumentiert wird. Darunter 15 Likes und Kommentare von "Nicht schlecht!" über "Wird ja immer mehr!" bis hin zu "Angeber".

Genau solche Kommentare wollen die Fitness-Poster unter ihren Status-Updates lesen, das besagt zumindest eine neue Studie der Brunel University in London. Demnach sind Menschen, die ihre sportlichen Erfolge bei Facebook teilen, narzisstisch veranlagt. Dass ihre Posts durchschnittlich auch mehr Likes bekommen als der Durchschnitt, bestärkt sie nur noch.

Inwieweit die höhere Zahl an Likes tatsächlich Wohlwollen bei den Rezipienten darstellt, ist jedoch offen. Es könne sein, dass die Facebook-Freunde nur aus Höflichkeit so reagieren und die Angeberei eigentlich ablehnen, so die Forscher.

Mit diesem kostenlosen Angebot verpassen Sie nie wieder etwas.

Wer in seiner Beziehung unsicher ist, postet viel

Ganz anders als selbstsichere Narzissten sind jedoch Nutzer, die über ihre Beziehung posten. So sollen laut der Studie User mit geringerem Selbstwertgefühl häufiger über ihre Partnerschaft in den sozialen Netzwerken schreiben.

Wer hingegen hauptsächlich intellektuelle Themen und Artikel postet, ist laut der Studie ein eher offener Mensch und nutzt die Plattform vorrangig dazu, Informationen zu teilen.

Besonders extrovertierte Menschen laden am ehesten Fotos und Informationen über ihre sozialen Aktivitäten und ihren Alltag hoch, so die Forscher. Eine hohe Zahl an Likes und Kommentaren führt dabei dazu, dass man sich besonders sozial integriert fühlt.

Wie aussagekräftig ist die Studie?

Die Studie hat aber auch einige Schwächen. So wurden nur 555 Facebook-Nutzer befragt, die auch noch selbst einschätzen mussten, über welche Dinge sie posten.

Außerdem mussten sie selbst angeben, wie viele Likes und Kommentare ihre Statusmeldungen durchschnittlich erhalten. So kann es also sein, dass narzisstisch veranlagte Menschen bei der Rezeption ihrer Postings übertrieben und so das Ergebnis noch weiter verfälscht haben.