Zwillinge sind an und für sich eine schöne Sache. Doch was, wenn man selbst Teil des doppelten Lottchens wird und im gleichen Kleid steckt wie die schärfste Konkurrentin? Das kann zum Zickenkrieg führen – und zu der Frage: Wem steht das Outfit denn nun besser?

Bei der "Goldenen Kamera" in Berlin tauchten Schauspielerin Diane Kruger und Topmodel-Gewinnerin Barbara Meier im Partner-Look auf.

Die Damen scheinen einen sehr ähnlichen Modegeschmack zu haben, denn beide kombinierten zu dem Kleid von Modedesigner Valentino ein goldenes Handtäschchen, das sie jeweils in der rechten Hand hielten.

Diane Kruger zeigte sich an diesem Abend aber als weitaus größere Frostbeule als Barbara Meier. Die Schauspielerin trug zu dem ärmellosen Kleid eine puschelige Felljacke, als sie über den roten Teppich schritt.

Stimmen Sie ab, wer dieses Mode-Duell gewinnt: Wem steht das Kleid mit den goldenen Pailletten und der kleinen Schleppe besser?

Im Fall von Victoria Beckham (links im Bild) und Elle MacPherson (rechts im Bild) lässt sich die Frage, wem es besser steht, besonders schwer beantworten: Beide Ladies tragen überdimensionale Sixties-Sonnenbrillen zum grauen Zweiteiler und haben wohlgeformte Körper. Doch das Detail macht den Unterschied.

Ex-Spice Girl Victoria setzt mit glatt gestriegeltem Kurzhaar-Bob auf die von ihr bereits bekannte Strenge, Langzeit-Model MacPherson lockert ihren Look dagegen etwas auf, indem sie ihre blonde Mähne offen trägt. Lockerer Mittelscheitel statt verspielte Kunst am Ansatz also, dazu bunte Armbändchen statt Silberkettchen, wie sie ihre Society-Kollegin Victoria bevorzugt.

Diese hat das raffiniert geschnittene Etui-Kleid übrigens selbst entworfen: Gerade Form mit Figur betonenden Nähten, am Oberteil einen leicht gerafften breiten Bund angebracht, der einerseits wie ein kleines Kleidchen für sich wirkt, andererseits die Eleganz eines modernen Fracks mit sich bringt. Nun hat Posh Spice zwar Heimvorteil, da sie das außergewöhnliche Stück selbst kreiert hat. Aber steht ihr das Kostüm auch wirklich besser als "The Body" MacPherson? Entscheiden Sie selbst!

Auf purer Haut, schwarzer Leggins oder auf der Bühne: Wie und wo sollte man dieses kleine Schwarze tragen? US-Designer 3.1 Phillip Lim hat sich seinerseits für den Laufsteg entschieden und einen guten Grund dafür: Das schicke Kleid ist Teil seiner eigenen Frühjahrskollektion 2009 und bei den Promi-Damen mehr als beliebt.

Den Beweis hierfür liefern Schauspielerin Kate Bosworth, "Kill Bill"-Star Lucy Liu und R'n'B-Sternchen Solange Knowles. Sie haben sich für ihre großen Auftritte allesamt für das schwarze Mini mit den aufwendigen Goldverzierungen entschieden und versucht, es auf unterschiedlichste Weise richtig in Szene zu setzen.

Kate Bosworth wählt den puristischen Look: Unauffälliges Make-Up, die Haare bescheiden natürlich gestylt und keine Schmuckstücke, die von der raffinierten Verspieltheit des Dresses ablenken könnten. So erhält das Outfit, obwohl Bosworth es bei einer Benefizgala in San Francisco präsentiert hat, das Prädikat "alltagstauglich".

An Hollywood-Star Lucy Liu wirkt 3.1 Phillip Lims Kreation nicht ganz so unschuldig wie an ihrer Kollegin: Passend zu ihren schwarzen Haaren und kombiniert mit einer blickdichten schwarzen Seidenstrumpfhose wird Charlies Engel in diesem Kleid zur "Black Beauty".

Auch Sängerin Solange Knowles weiß um das verführerische Potential des Kleids und wählt es deshalb als Bühnenoutfit für ihre Shows aus. Einfallsreich und sexy pimt Beyoncés kleine Schwester das Kleid mit engem Taillengürtel und Cyber-Make-Up – wie hier bei einem Konzert im House of Blues in Chicago.

Aber ist das Dress wirklich für den großen Bühnenauftritt geschaffen? Ihre Meinung zählt. Welcher Look kann Sie am meisten überzeugen?

Sie sind groß, sie sind blond und sie haben mehr gemeinsam als nur ihren Beruf: Die Schauspielerinnen Kristin Cavallari und Heather Graham teilen ihren guten Geschmack für Mode.

In diesem Fall ist es sogar genau ein Dress, auf den sich die beiden Glamour-Girls einigen können: Das eng anliegende und absolut hinreißende Mini von Herve Leger - mit raffinierten Aussparungen im Stoff, die sexy und provokant von der Brust bis zum Saum reichen.

Bei Kristin Cavallaris makellosem und wohlgeformten Körper sitzt das Kleid einfach perfekt und lässt sie dank ihrer soft gebräunten Haut und dem glamourösen Styling als genau das erscheinen, was sie nebenberuflich auch ist: Ein echtes Model. Die Haare liegen durchdacht asynchron zum reizvollen Schnittmuster des Kleides, Armschmuck und beigefarbene Peeptoes sind so dezent gehalten, dass die volle Aufmerksamkeit des Betrachters auf die Herve Leger-Schöpfung fällt.

Auch "Hangover"-Star Heather Graham macht im kleinen Schwarzen eine verblüffend gute Figur – obwohl sie fast doppelt so alt ist wie ihre Schauspiel-Kollegin. Sie kombiniert den heißen Designerfummel mit zarten, verspielten Riemchensandalen, passender Clutch und verführerischem Lippenstift in knallrot.

Beide Ladys sehen umwerfend aus und haben die ideale Figur für das Kleid, aber nur eine kann dieses Duell gewinnen.

Wem steht es dieses Mal besser? Katy Perry, Nicky Hilton oder vielleicht sogar Ihnen selbst? Ja, Sie haben richtig gelesen: Mit diesem Kleid könnten auch Sie die roten Teppiche dieser Welt erobern, denn dieses Designerteil ist tatsächlich von der Stange.

Es stammt aus Matthew Williamsons Sonderkollektion für den schwedischen Modegiganten H&M, der mit den beiden Promi-Damen Perry und Hilton gleich zwei attraktive Werbeflächen für das Pfauenfedern-Kleid gefunden hat. Und beide schöpfen ihre Styling-Möglichkeiten voll aus.

Sängerin und Trendsetterin Katy motzt ihr Dress mit schwarzer Strumpfhose und Knutschmund-Handtasche auf und setzt bei Frisur und Schminke ebenfalls auf passende Farbakzente. So verpasst sie dem Kleid eine exklusive Note, die keineswegs auf preisgünstige Massenware schließen lässt.

Hotelerbin Nicky rundet ihr Outfit mit purpurnen Pumps ab, verzichtet sonst aber weitestgehend auf Accessoires und andere Kleidungsstücke. Das lässt das Kleid an Miss Hilton etwas verloren aussehen: Die hochgesteckten Haare betonen ihren ohnehin sehr schlanken Körper, der das Dress von Matthew Williamson nicht so recht ausfüllen mag. Elegant und schick, aber nur mäßig kreativ.

Sind Sie anderer Meinung? Stimmen Sie ab!

Dieses weiße einschultrige Kleid ist ein Traum – finden auch diese beiden Hollywood-Girls und haben es deshalb bewusst als Premieren-Garderobe für ihre eigenen Filmpremieren gewählt.

Hollywood-Diva Cameron Diaz setzt mit der Wahl eines weißen Kleides auf eleganten Ladychic und ist damit ein echter Blickfang auf dem roten Teppich. Passend zum hellen Teint und ihrem Dress trägt sie silberweiße Sandalen mit zarten Riemchen und verdoppelt den Glamourfaktor des Kleides.

Ergänzt wird Camerons Look durch ein kräftiges Make-Up und auffälligen Lippenstift, was sie deutlich älter und strenger erscheinen lässt, als sie es eigentlich ist. Ganz anders Branchenküken Hayden Panettiere:

Sie hat zwar das gleiche Dress an, verleiht ihm aber einen ganz anderen Stil. An ihr wirkt das Kleid unschuldig bezaubernd und wie aus einer anderen Epoche. Kombiniert mit einem Gürtel, dem goldenen Armband und ihrem langen, perfekt gelockten Haar sieht der "Heroes"-Liebling aus wie eine römische Schönheit. Einzig über die Wahl ihrer Schuhe hätte sich Hayden etwas länger Gedanken machen sollen.

Diesen Look haben beide Stars galant gestylt, die Entscheidung, wem es doch ein wenig besser steht als der anderen, treffen allerdings allein Sie.

In seiner Herbstkollektion für 2009 präsentiert der Designer Emilio Pucci ein gewagtes Glitzerkleid, das die Herzen von Zoe Saldana und Fergie höher schlagen lässt. Ein Kleid, doch in zwei Varianten, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten.

US-Schauspielerin Zoe Saldana hat sich – passend zur Premiere des "Star Trek"-Films - für die schwarze Version des Minikleids entschieden, mit silbernem schlangenartigem Muster. Besonders reizvoll ist die kleine Stoffaussparung an ihrer Taille, die durch das feine schwarze Spitzennetz sexy Einblicke gewährt.

Stilsicher kombiniert das Sci-Fi-Sternchen das ohnehin ungewöhnliche Dress mit ausgefallenen Accessoires: Silberschmuck, ein protziger mit Glitzersteinchen besetzter Ring und ganz besondere schwarze High Heels. Hier schaut man auch gerne mal genauer hin!

Etwas anders liegt der Fall bei "Black Eyed Peas"-Sängerin Fergie: Sie hat zu Hause auch ein Kleid von Pucci im Schrank hängen, sollte es aber vielleicht auch besser dort belassen. Zur grünen Riesenschlage auf silbernem Grund gesellen sich silberne Sandalen, die im Auge des Betrachters endgültig für ein Flimmern sorgen – was auf der Bühne sicherlich gut ankommt, jedoch nicht unbedingt auch auf der Straße.

Aber welchen Look bevorzugen Sie? Den schwarzen Trecki-Vamp oder eher die freizügige Cyber-Diva?

Accessoires machen den Look: Kelly Osbourne und Miley Cyrus liefern den deutlichen Beweis dafür, dass ein wenig Lippenstift hier und ein paar Ketten um den Hals dort das gesamte Styling verändern können – selbst wenn die Grundlage in beiden Fällen die gleiche ist: Ein recht legeres Kleid von Theory.

Altrocker-Tochter Osbourne ist bekannt für ihre auffälligen Outfits und lässt es sich daher auch nicht nehmen, das an sich recht alltagstaugliche Mini-Kleid aufzupimpen. Silberne Pumps passen wunderbar zum grauen Trägeroberteil, knallroter Lippenstift und ein entsprechendes Armband verstärken die Wirkung des Rocks, der schwarze Nietengürtel harmoniert mit Kellys Tattoos und ihrer Rockerseele.

Trotzdem erhält die Sängerin einen kleinen Minuspunkt: Die Farbkombination des Kleides lässt Ozzys Augapfel fast schon kränklich blass aussehen und auch die Länge des Dresses gereicht Kelly Osbourne trotz erfolgreicher Diät nicht unbedingt zum Vorteil.

Kollegin Miley Cyrus versucht sich ebenfalls darin, dem Theory-Kleid ein Glamourimage zu verpassen und trägt es daher einfach auf dem roten Teppich einer Filmpremiere. Schicke und schlichte schwarze Schuhe gönnen dem Kleid seinen großen Auftritt, zu dem ein paar wuchtige bunte Ketten erfolgreich beitragen.

Beide Goldkehlchen haben das Kleid ihrem ganz eigenen und für sie typischen Look angepasst – einmal rebellisch, einmal brav. Aber welches Styling gefällt Ihnen besser?

Welche Frau hat das bessere Händchen für attraktive Männer? Jennifer Lopez mit Latino-Lover Marc Anthony oder Nicole Kidman mit dem "Sexiest Man Alive" Hugh Jackman (leider nur im Film "Australia" ein Paar)? Diese Frage mögen die beiden Damen selbst wahrscheinlich unterschiedlich beantworten.

Doch wenn es um den perfekten Look geht, sind sich die Hollywood-Diven einig: Ein weißes Bustierkleid von L'Wren Scott muss es sein und darin strahlen die beiden Schauspielerinnen um die Wette.

Vollweib J. Lo setzt mit dem Designerdress ihre weiblichen Rundungen so richtig in Szene. Gebräunte Haut und wallende Mähne lassen die rassige Schönheit in diesem Kleid unglaublich sexy aussehen - Accessoires wie die farblich passende Clutch und raffinierte High-Heel-Sandalen tun ihr übriges.

Nicole Kidman geht es etwas schlichter an als ihre Kollegin: Sie verzichtet ganz auf modisches Zubehör und lässt das Kleid in einer farblich abgestimmten Umgebung von porzellanartiger Haut und feinen blonden Haaren wirken. Dadurch wirkt die Schauspielerin wie eine wunderschöne, wenngleich seltene und zerbrechliche Statue.

Eins muss man sagen, das Kleid steht beiden Schönheiten. Nun ist es nur noch eine Frage des Geschmacks - und Sie entscheiden!

"Welche Halskette soll ich heute Abend nur anziehen?" – Diese Frage beantworten Multitalent Molly Sims und Sängerin Ashanti mit einer einfachen Antwort: Gar keine. Ein Kleid von Marchesa tut es auch, denn das ersetzt nun wirklich jedes Schmuckstück.

Eine ganz andere Frage ist allerdings die nach dem richtigen Styling für den roten Teppich: Entsprechend ihrer komplett unterschiedlichen Typen haben sich beide Frauen auch für zwei absolut verschiedene Looks entschieden.

Schauspielerin Molly Sims hat ihre Stilsicherheit aus Modelzeiten beibehalten. Sie trägt das lange, wallende Abendkleid schlicht ohne weitere Accessoires bei einer Veranstaltung der Modemarke selbst, mit lockerem Haarschnitt und dezentem Make-Up.

Ganz anders Sängerin Ashanti: Sie setzt auf dunkle Make-Up-Töne und eine außergewöhnliche Frisur und auch das Kleid muss seine eigentliche Form aufgeben. Eigens für sie wurde das Designerkleid nämlich umgeschneidert und wesentlich freizügiger gestaltet als das Exemplar von Molly Sims. Mit diesem Look wirkt die Chartstürmerin wie ein Cancan-Star aus längst vergessenen Zeiten.

Und was bevorzugen Sie? Schlichte Eleganz oder den großen Auftritt?

Wie unterschiedlich ein Kleid wirken kann, wenn der Schnitt vom Designer ein wenig verändert wurde, haben bereits Molly Sims und Ashanti bewiesen. Jetzt zeigen auch Victoria Beckham und Sandra Oh, welchen Unterschied ein Scherenschnitt an der richtigen Stelle ausmachen kann.

Das Ex-Spice Girl steht auf Audrey Hepburn und macht da auch bei ihrem Styling keinen Hehl draus: Die riesige Sonnenbrille und eine Hochsteckfrisur im Fifties-Look verpassen dem vanillefarbenen Etuikleid von RM by Roland Mouret die nötige Portion Retro-Chic.

Mit einer Kleiderbundlänge bis knapp über den Knien sichert sich Posh zudem stilechte Zusatzpunkte, die sie ihrem Idol Hepburn zumindest im modischen Geiste noch ein kleines Stückchen näher bringen.

Serienstar Sandra Oh hat sich ebenfalls für das blassgelbe Dress entschieden, trägt es allerdings in einer legeren, längeren Version als Frau Beckham. An unserer Lieblings-TV-Ärztin wirkt das Kleid sommerlich und erfrischend, was durch ihre grüne Clutch als ausgewählter Farbakzent noch unterstützt wird.

Beide Frauen zeigen sich schlicht und lassen das Kleid wirken. Doch wer hat es besser kombiniert? Wem steht es einfach besser?

So kann es gehen: Nur eine Woche nachdem Charlize Theron das märchenhafte Glitzerkleid von Atelier Versace beim Filmfestival in Venedig präsentiert, trägt Britney Spears das gleiche Dress zur Preisverleihung bei den MTV Video Music Awards.

Doch anders als Schauspielerin Theron hat sich die Sängerin mit dem exzessiven Privatleben für eine kürzere Version des Designerteils entschieden. "Mehr Musikvideo als roter Teppich", könnte man sagen und sich darüber freuen, dass Britney das Kleid trotz individuellem Design gut und passend mit Riemchensandalen und silbernen Hängeohrringen kombiniert hat.

Hollywoodstar Charlize Theron trägt die Robe von Versace dagegen so, wie sie ursprünglich entworfen wurde: Bodenlang und anmutig.

Sie stylt das Couture-Kleid mit der nötigen Klasse und verleiht ihm dadurch einen ungemeinen Glamourfaktor. Ganz in Silber gehalten – von den Schuhen über den Schmuck bis zur kleinen Handtasche – würde die Schauspielerin sogar die Oscarstatue überstrahlen.

Jetzt haben Sie die Qual der Wahl: Welchem Outfit geben Sie Ihre Stimme?