• Das Sturmtief "Ignatz" hat mehrere Menschen in Deutschland in bedrohliche Situationen gebracht.
  • In Nordfriesland war beispielsweise eine Familie samt deren Hundes den Fluten der Nordsee hilflos ausgesetzt - ehe Hilfe kam.

Mehr Wetter-Themen finden Sie hier

In Nordfriesland mussten am Donnerstagnachmittag mehrere Menschen aus dem Wasser gerettet werden.

Innerhalb kurzer Zeit gab es gleich drei ähnliche Einsätze, wie die zuständige Rettungsleitstelle mitteilte.

Familie samt Hundes mit Luftkissenboot von Sandbank gerettet

In St. Peter-Ording war eine Familie auf einer vorgelagerten Sandbank im Süden vom steigenden Wasser eingeschlossen worden. Mit einem Luftkissenboot wurden die Eltern, zwei Kinder und ein Hund zurück an Land gebracht.

In Westerhever waren zwei Menschen ebenfalls von der Flut überrascht worden und standen bereits knietief im Wasser. Sie wurden von der Feuerwehr und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft in Sicherheit gebracht.

Außerdem musste bei der nordfriesischen Insel Amrum ein Mensch aus dem Watt gerettet werden. Laut Rettungsleitstelle spielten sich alle Einsätze zwischen 13 und 14 Uhr am Donnerstag ab. (dpa/hau)

  • Heute 1°C
  • Mi 1°C
  • Do 0°C
  • Fr 1°C
  • Sa 0°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden
Nachrichten aus anderen Regionen