Der britische Autor James Bowen trauert um seinen Kater. "Bob, der Streuner" wurde als Hauptfigur seines Buchs sowie des gleichnamigen Films berühmt und starb nun im Alter von 14 Jahren.

Mehr Unterhaltungsthemen finden Sie hier

Der beliebte Kater "Bob, der Streuner" ist am Montag (15. Juni) im Alter von 14 Jahren gestorben. Mitgeteilt wurde die traurige Nachricht auf der offiziellen Facebook-Seite des Tieres, das durch James Bowens Buch und den gleichnamigen Film weltweit bekannt wurde.

"Bob, der Streuner" basiert auf wahren Begebenheiten

Der Film aus dem Jahr 2016, der im Original "A Street Cat Named Bob" heißt, basiert auf dem Buch "Bob, der Streuner: Die Katze, die mein Leben veränderte", das wiederum auf einer wahren Begebenheit beruht.

"Er war eine außergewöhnliche Katze, die sehr vermisst werden wird", heißt es in der Mitteilung.

Besitzer James Bowen fand zudem berührende Worte: "Bob hat mir das Leben gerettet. So einfach ist das. Er gab mir so viel mehr als nur Kameradschaft. Mit ihm an meiner Seite fand ich eine Richtung und einen Sinn, die ich vermisst hatte. Der Erfolg, den wir gemeinsam mit unseren Büchern und Filmen erzielt haben, war wunderbar. Er hat Tausende von Menschen getroffen, Millionen von Menschenleben berührt."

Das hat Bowen Kater Bob zu verdanken

Die wahre, emotionale Geschichte handelt von dem drogensüchtigen Londoner Straßenmusiker James Bowen, dem 2007 zufällig Bob zulief und ihm nicht mehr von der Seite wich. Bowen konnte so neue Kraft schöpfen, der Kater rettete ihm damit indirekt das Leben. (dms/wag)  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Drogenmissbrauch: Melissa Etheridges Sohn stirbt mit 21 Jahren

Beckett Cypher, der Sohn von US-Musikerin Melissa Etheridge, ist im Alter von 21 Jahren gestorben. Beckett ist der Sohn von Etheridges früherer Partnerin Julie Cypher. Der "Like the way I do"-Star postet auf Twitter herzzerreißende Zeilen zum Tod seines Sohnes. © ProSiebenSat.1