Es sind Aufnahmen, die nur sehr schwer zu ertragen sind: Bei einer Taufe in Zypern wird ein Säugling von einem Priester auf brutale Weise immer wieder in das Taufbecken gedrückt. Das Video der skurrilen Zeremonie erschüttert das Netz.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein nacktes Baby windet sich über einem Taufbecken, strampelt hektisch mit den Füßen und weint bitterlich - so beginnt das Video einer grotesken Taufzeremonie in Zypern, aufgenommen von Verwandten des Kindes.

Ebenfalls in dem Video zu sehen ist der Priester, der sich wenig beeindruckt von den panischen Schreien des Babys zeigt.

Ohne zu zögern drückt er das Kind in dem kleinen Taufbecken unter Wasser - insgesamt drei Mal, dann bricht die verstörende Videoaufnahme ab.

Mutter des Babys macht ihrer Wut auf Facebook Luft

In dem Facebook-Post findet die Mutter des Babys deutliche Worte. Sie sei schockiert gewesen von der Brutalität des Priesters, die ganze Zeremonie war "fürchterlich“.

"Das Baby war ganz rot und stand unter Schock! Dieser Mann […] hat unseren schönsten Tag ruiniert“, titelt die aufgebrachte Mutter das Video der Taufe. Wie "Daily Mail“ berichtet, will die Mutter des Babys nun Anzeige gegen den Priester erstatten.

In einem TV-Interview versuchte der Geistliche sein grobes Vorgehen bei der Taufe zu erklären. "Ich wollte das Baby auf keinen Fall verletzen. Als ich merkte, dass es sehr gestresst war, habe ich außerdem versucht, die Zeremonie so schnell wie möglich zu beenden."

Foodwatch: Säuglingsmilch enthält gefährliche Mineralölrückstände

Ein Labortest hat erneut potenziell gefährliche Verunreinigungen in Säuglingsnahrung nachgewiesen. Das Problem wird bislang von der Politik ignoriert. Vorschaubild: Getty Images / iStock