Feuer in Malibu: Das sind die Überreste von Thomas Gottschalks Villa

Kommentare40

Von dem Zuhause, dass sich die TV-Legende Thomas Gottschalk mit seiner Familie in Malibu aufgebaut hat, ist nach dem verheerenden Feuer nichts mehr übrig. Die Bilder. © dpa

Schutt, Asche und angekokelte Ziegelsteine: Das ist alles, was von Thomas Gottschalks Villa in Malibu übrig geblieben ist. Bei den verheerenden Waldbränden im US-Bundesstaat Kalifornien, die mindestens 50 Menschenleben forderten, ist das Anwesen des Entertainers bis auf die Grundmauern niedergebrannt.
Dort lebte der gebürtige Bayer seit Jahrzehnten in direkter Nachbarschaft zu anderen Prominenten, darunter Pierce Brosnan, Cher, Jennifer Aniston und Popstar Miley Cyrus. Letztere hat ebenfalls ihr Haus an die Flammen verloren. (Bild: 2011)
Als die Flammen die Villa der "Wetten, dass..?"-Legende auffraßen, stand er selbst gerade in Deutschland bei einer Veranstaltung auf der Bühne. Es ist "ausgerechnet" der Hochzeitstag von Gottschalk und seiner Frau Thea. Die beiden sind seit 1976 verheiratet.
Seine Frau war zu Hause in Malibu, als die Flammen zuschlugen. Sie konnte sich glücklicherweise rechtzeitig in Sicherheit bringen. "Sie hat sich die Katzen geschnappt und Futter und die Katzenklos", sagte Gottschalk im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk.
"Die Katzenklos sind gerettet und mein Rilke ist verbrannt", sagte Gottschalk mit bitterem Humor. Damit meint Gottschalk das Gedicht "Der Panther", das er in der Handschrift von Rainer Maria Rilke besaß.
Den Moderator schmerzt vor allem der Verlust persönlicher Gegenstände, an denen viele Erinnerungen hängen. Das Treppenhaus, "durch das meine Kinder immer getobt sind", sei zum Beispiel komplett den Flammen zum Opfer gefallen.
1996 zog Gottschalk mit Thea und den beiden Söhnen vom Weßlinger See in Bayern nach Malibu, Kalifornien. Seine Kinder sollten möglichst weit weg vom Medientrubel in Deutschland aufwachsen. Das sei der größte Unterschied zwischen ihm und Heidi Klum, sagte er einmal. Das Model "ist hierhergezogen, um berühmt zu werden - ich, um meine Ruhe zu haben."
Drei Jahre zuvor hatte Gottschalk in Malibu eine Jahrhunderte alte Windmühle gekauft, an die er ein großzügiges Wohnhaus mit insgesamt 19 Zimmern anbauen ließ, wie Medien berichten. Auch ein Swimming Pool sowie ein Tennisplatz gehören zum Anwesen.
Das Promi-Magazin "Bunte" schätzte den Wert der Villa 1996 auf 7,5 Millionen Dollar. Gottschalk soll die Mühle einem exzentrischen Briten abgekauft haben, der diese in seiner alten Heimat ab- und an der US-Westküste wieder aufbauen ließ.
Gottschalks Haus wurde schon mehrfach von Feuern bedroht: Wie die meisten Häuser in den USA ist auch seine Villa fast komplett aus Holz gebaut. Waldbrände kommen im trockenen Kalifornien immer wieder vor, die Familie war vorbereitet: Es stünden immer zwei Fluchtfahrzeuge für den Notfall bereit, hatte Gottschalk einmal erklärt.