• Das eigene Haus ist ein Lebensziel vieler Menschen. Allerdings wird zur Finanzierung ein Kredit benötigt.
  • Immobilienfinanzierungen sind eine individuelle Angelegenheit, zum Abschluss ist eine Beratung essenziell. Mit der wird ein persönliches Finanzierungskonzept entwickeln.
  • Wir geben einen kurzen Überblick über die wichtigsten Punkte und stellen einige Anbieter vor.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Um Provisionen zuordnen zu können, nutzen unsere Partner erforderliche Cookies, die bei Klick auf die Partner-Links gesetzt werden. Die Provisionen haben keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Viele Menschen möchten eines Tages in ihrem eigenen Haus wohnen. Doch die wenigsten können das komplett aus eigener Tasche bezahlen. Meistens stammt der Großteil des Geldes der Bank und 20 bis 30 % trägt der Käufer. Da Immobilienfinanzierungen so individuell wie die Käufer sind, ist eine vorherige Beratung unumgänglich. In der wird ein zu ihm passendes Finanzierungskonzept erstellt, in dem staatliche Förderungen wie von der KfW einbezogen werden. Wir erklären kurz, wie ein Immobilien- oder Modernisierungskredit funktioniert, und präsentieren einige Anbieter.

Kreditinstitut

Zinsbindung

Leistungen

1822direkt Immobilienfinanzierung

bis 40 Jahre

Vergleich von 400 Geldgebern

persönlicher Ansprechperson bis zur Auszahlung

Effektivzins ab 0,60 % p. a.

Bank of Scotland Ratenkredit

24 bis 84 Monate Laufzeit

1,48 bis 6,47 %

für Sanierung, Modernisierung oder Möbel

digitale Antragstellung

Santander BauFinanzierung

bis 15 Jahre

Vergleich von 300 Partnern

Einbindung von KfW-Fördermitteln

umfassende Beratung

DKB Immobilienfinanzierung

bis 30 Jahre

Annuitätendarlehen

2x kostenloser Tilgungswechsel

12 Monate zinsfreie Bereitstellung

Ferratum Bank Ratenkredit

12 bis 96 Monate

Ratenkredit

freie Verwendung

papierlose Beantragung

DSL Bank

bis zu 40 Jahre

umfassende persönliche Beratung

Erstellung eines individuellen Finanzierungskonzepts

KfW-Fördermittel werden berücksichtigt

Norisbank

k. A.

100%-Finanzierungen möglich

lange Zinssicherheit

Kombination mit staatl. Förderung

Postbank

k. A.

Beratung und Abschluss kontaktlos

Hilfe bei Immobiliensuche und -verkauf

Sondertilgungen möglich

SKG Bank WohnKredit

12 bis 180 Monate

bis zu 50.000 €

Renovierungs- und Modernisierungskredit für Eigentümer

bonitätsunabhängiger Effektivzins 3,59 % p. a.

Qlick Baufinanzierung

bis zu 35 Jahre

keine Bereitstellungszinsen bis zu 18 Monate

bis zu 400.000 €

digitale Beantragung

auf Wunsch Kreditentscheid innerhalb von 48 Stunden

Auxmoney Ratenkredit

12 bis 84 Monate Laufzeit

P2P-Finanzierung

bessere Kreditchance für Selbstständige o. Menschen mit niedriger Bonität

frei verwendbarer Ratenkredit

Zins max. 19,5 % eff. p. a.


Wie kann ich eine Immobilie finanzieren?

Viele Menschen träumen davon, eines Tages in ihren eigenen vier Wänden zu wohnen. Wer sich diesen Traum erfüllen will, muss dazu einen Kredit aufnehmen, ohne Fremdkapital geht es bei dieser Größenordnung für gewöhnlich nicht. Zum Beispiel kostet der Bau eines Einfamilienhauses mit 150 m2 Wohnfläche und einer Grundstücksgröße von ca. 700 m2 in Deutschland durchschnittlich 320.000 Euro. Ein altes Haus zu kaufen und zu renovieren, erscheint zwar zunächst günstiger, allerdings kommen je nach Zustand des Gebäudes erhebliche Sanierungskosten hinzu. Und die wollen ebenfalls finanziert werden.

Bei der Immobilienfinanzierung sind drei Punkte entscheidend: das Darlehen, die Immobilie (wegen des Preises) und die Inanspruchnahme öffentlicher Fördermittel. Ersterer sollte sorgfältig ausgewählt werden, weil ein Hauskredit ein Begleiter über viele Jahre oder Jahrzehnte ist. Es gibt verschiedene Wege, ein Haus oder eine andere Immobilie ganz oder teilweise zu finanzieren. Meistens geschieht dies durch die Kombination mehrerer Geldquellen:

  • Eigenkapital
  • Bausparvertrag
  • Hypothekendarlehen (z. B. Annuitätendarlehen)

Bei Letzterem handelt es sich um einen zweckgebundenen Hauskredit, bei dem die Immobilie als Sicherheit dient. Sein Anteil kann bis zu einem gewissen Umfang aus einer staatlichen Förderung etwa von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stammen. Diese unterstützt u. a. Menschen, die eine Immobilie kaufen, bauen oder modernisieren möchten, mit Zuschüssen. Beispielsweise wurde in einer Studie von 2019 deutlich, dass 13 % der befragten Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses vorhaben, ihre eigenen vier Wände barrierefrei umzubauen, aber gerade mal 1,1 % von ihnen die konkrete Umsetzung dieses Wunsches planen. Das kann unter anderem am fehlenden Geld liegen, dabei gibt es zu diesem Zweck einen Förderkredit von bis zu 50.000 Euro von der KfW, für die Barriere-Reduzierung ist ein Zuschuss von max. 6.250 Euro möglich.

Wie funktionieren Immobilienfinanzierungen?

Immobilienfinanzierungen kommen dann zum Einsatz, wenn es um Immobilien geht: Hausbau, Erwerb eines Gebäudes, Grundstücks oder einer Wohnung, Modernisierungen, Sanierungen und Renovierungen. Sie dienen ebenfalls dazu, laufende Hauskredite umzuschulden oder die Anschlussfinanzierung für ein Haus zu stemmen.

Um einen Immobilienkredit zu beantragen, muss zunächst der Finanzierungsbedarf bestimmt werden. Dazu müssen Hauskäufer und Häuslebauer den Kaufpreis ihrer Wunschimmobilie sowie sämtliche Nebenkosten kennen. Letztere umfassen Folgendes:

  • Ausgaben für Notar und Grundbucheintrag
  • Grunderwerbsteuer
  • Grundsteuer und Versicherungen
  • Maklercourtage

Diese Nebenkosten können ca. 8 bis 15 % des Kaufpreises betragen, das ist unter anderem vom Bundesland abhängig. Hilfe bei ihrer Kalkulation bietet z. B. der Baufinanzierungsrechner von der Sparkasse. Außerdem sind weitere Kosten zu berücksichtigen, etwa für Umzug, Möbel oder evtl. Gartengestaltung. Wer direkt ins neue Heim einzieht oder eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus erwirbt, sollte die laufenden Spesen für den Unterhalt der Immobilie einkalkulieren:

  • Rücklagen für spätere Reparaturen
  • Betriebskosten (Müllabfuhr, Straßenreinigung, Wasserversorgung)
  • Heiz- und Stromkosten
  • Wohngebäudeversicherung

Das Budget für einen Hausbau oder die Finanzierung der Sanierung eines Altbaus ist ebenfalls großzügig zu planen, da unerwartete höhere Ausgaben vorkommen. Darum ist es beim Kauf eines alten Hauses wichtig, dieses vorher eingehend auf Mängel prüfen zu lassen – am besten von einer sachkundigen Person. Und bei Renovierungen des seit Jahren bewohnten Eigenheims sollten Hausbesitzer die Kosten in Ruhe ausrechnen, diese schwanken abhängig von Wohnort, Ausführung, verwendetem Material usw. stark. Beispielweise kann ein Austausch aller Fenster um die 14.000 Euro kosten.

Als Nächstes folgt ein Überblick der finanziellen Situation des Haushalts. Zuerst wird das Eigenkapital für den Hauskauf ermittelt. Je höher dieses ist, desto niedrigere Zinsen sind am Ende für die Immobilienfinanzierung zu zahlen. Banken verlangen einen Eigenkapitalanteil zwischen 15 und 40 %. Zieht man die eigenen Mittel von den Gesamtkosten ab, ergibt sich der Finanzierungsbedarf. Ein Haus zu kaufen, ohne Eigenkapital zu haben, ist zwar möglich, jedoch teuer und mit einem hohen Risiko verbunden.

Hiernach schauen angehende Immobilienbesitzer, wie hoch ihr Nettomonatseinkommen ist. Höchstens 40 % davon sollten sie für die monatliche Rückzahlung des Immobilienkredits einplanen, um noch genug finanziellen Spielraum zu haben. Aus der Ratenhöhe und der gewünschten Laufzeit berechnen sie dann, wie viel Haus sie sich leisten können. Dazu gibt es spezielle Budgetrechner im Internet, in denen gleich das Eigenkapital, die Nebenkosten und andere Punkte berücksichtigt werden. Beispielsweise stehen einem Haushalt mit einem Einkommen von 6.000 Euro netto monatlich 2.400 Euro zur Verfügung, um davon den Hauskredit abzustottern.

Letztendlich ist eine Immobilienfinanzierung weniger kompliziert, als es zunächst den Anschein hat. Wichtig ist, keine übereilten Entschlüsse zu fassen und sich in jedem Fall beraten zu lassen.

Kann ich Renovierungen mit einem Ratenkredit finanzieren?

Wer sein Haus renovieren möchte, fragt sich, ob dies mit einem gewöhnlichen Konsumentenkredit finanziert werden kann. Das kommt auf die geplanten Arbeiten an, denn im Immobilienbereich beschränken viele Kreditinstitute die Verwendung von Sofort- oder Privatkrediten. Üblicherweise ist es möglich, für die Finanzierung einer Renovierung einen normalen Kredit aufzunehmen, für Anbauten, Neubauten oder den Erwerb von Immobilien wird dann eine Immobilienfinanzierung benötigt. Diese ist gleichermaßen zu beantragen, falls die Darlehenssumme des Sofortkredits zu niedrig ist.

Da jede Bank ihre eigenen Regeln aufstellt, empfehlen wir Interessierten, sich die Konditionen des gewünschten Kredits anzuschauen und im Zweifelsfall den Kundenservice zu kontaktieren. Auf diese Weise gehen sie sicher, dass sie die passende Finanzierung für ihre Zwecke finden.

Wo gibt es Immobilienfinanzierungen?

Neben der KfW bieten Banken verschiedene Möglichkeiten für Baufinanzierungen und Hauskredite an. Wir zeigen einige von ihnen.

1822direkt

Die Baufinanzierung von 1822direkt ist für alle Zwecke rund um Immobilien verwendbar, von der Modernisierung bis zum Hausbau. Seine Summe liegt bei mindestens 50.000 Euro und der beste Zinssatz beträgt 0,60 %, er kann bis zu 40 Jahre gebunden werden. Wer Interesse hat, stellt eine Anfrage über die benötigte Summe und wird durch den gesamten Prozess von derselben Ansprechperson begleitet. Die 1822direkt vergleicht dann die Angebote von über 400 Banken, sucht das Passende heraus und berät zu staatlichen Fördermöglichkeiten des Bauvorhabens.

Wer seine Wohnung renovieren oder sich eine neue Küche zulegen möchte, der kann den 1822-Ratenkredit nutzen. Die maximale Darlehenssumme beträgt 50.000 Euro, der effektive Jahreszins abhängig von der Bonität 1,64 bis 7,31 %. Praktisch ist, dass die Beantragung online abläuft und dass es möglich ist, den Kredit teilweise oder in vollem Umfang vor Ende der Laufzeit zu tilgen.

1822 Baufinanzierung beantragen (Anzeige)

Bank of Scotland

Der Online-Ratenkredit der Bank of Scotland ist frei verwendbar, z. B. zur Finanzierung von Modernisierungen oder Renovierungen. Die Baufinanzierung ist ausgeschlossen, dafür ist die maximale Darlehenssumme von 50.000 Euro ohnehin zu gering. Er wird bequem übers Internet beantragt, die benötigten Einkommensnachweise können online hochgeladen werden. Wer sich dann noch über das Videoident-Verfahren legitimiert und den Kreditvertrag mit einer digitalen Signatur unterzeichnet, bekommt sein Geld im günstigsten Fall nach 48 Stunden. Die Bank of Scotland gestattet außerplanmäßige Rückzahlungen von höchstens 20 % der ursprünglichen Kreditsumme im Jahr, für darüber hinausgehende Sondertilgungen müssen Kreditnehmer die gesetzliche Vorfälligkeitsentschädigung zahlen.

Bank of Scotland Ratenkredit beantragen (Anzeige)

Santander BauFinanzierung

Kunden, die sich für eine Baufinanzierung mit Santander entscheiden, profitieren von einer persönlichen Beratung in einer Santander-Filiale und erhalten das für sie beste Angebot aus den Finanzierungen von über 300 Partnerbanken, eventuell mit passenden KfW-Fördermitteln, die Rückzahlungsmöglichkeiten sind flexibel. Die Santander-Baufinanzierung ist für Immobilienerwerb, Hauskauf und Modernisierungsprojekte verwendbar. Letztere können – vorausgesetzt sie kosten höchstens 30.000 Euro – mit dem Wüstenrot WohnDarlehen Turbo finanziert werden, über das die Santander ebenfalls berät und für das keine Unterlagen zum betreffenden Objekt notwendig sind. Und für kleinere Renovierungen oder die Anschaffung neuer Möbel gibt es den Santander BestCredit, einen Online-Ratenkredit zur freien Verwendung.

Santander Baufinanzierung beantragen (Anzeige)

DKB Immobilienfinanzierung

Bei der Immobilienfinanzierung der DKB handelt es sich um ein Annuitätendarlehen. Es bietet bis zu 30 Jahre Zinssicherheit, wobei Kunden mit einem hohen Finanzierungsvolumen ab 200.000 Euro oder die ihr Darlehen innerhalb der Zinsbindung vollständig tilgen, einen Zinsvorteil erhalten. Sie können zweimal einen kostenlosen Tilgungswechsel vornehmen und ihre Finanzierung mit kostenpflichtigen Zusatzoptionen individualisieren. Dazu zählen beispielsweise eine zinsfreie Vorlaufzeit für die Anschlussfinanzierung (Forwarddarlehen) oder eine höhere Sondertilgung (10 % statt 5 % p. a.). Interessierte beantragen ihre Immobilienfinanzierung direkt online oder lassen sich zuvor telefonisch oder per Videocall beraten.

DKB Immobilienfinanzierung beantragen (Anzeige)

Ferratum Bank

Privatkunden erhalten von der Ferratum Bank bis zu 30.000 Euro, das Geld dürfen sie nach ihren Wünschen verwenden. Die Produktbeschreibung auf der Webseite legt nahe, dass sie mit dem Darlehen Immobilien erwerben können. Dennoch ist es ratsam, zuvor beim Kundenservice nachzufragen. Finanzierung von Renovierungskosten oder Modernisierungen sollten kein Problem darstellen. Der Zinssatz ist bonitätsabhängig, er liegt zwischen 2,99 und 17,25 % eff. p. a. und bleibt während der gesamten Laufzeit (12 bis 96 Monate) unverändert. Vorteilhaft beim Ferratum-Ratenkredit ist die komplett digitale Beantragung mit Identifizierung per Videochat, allerdings dauert die reguläre Auszahlung bis zu 15 Tage. Wer das Geld schneller braucht, muss den kostenpflichtigen Express-Service buchen. Bei vorzeitigen Tilgungen sind die fälligen Zinsen trotzdem zu zahlen.

Ferratum Ratenkredit beantragen (Anzeige)

DSL Bank

Immobilienfinanzierungen aller Art sind eine Spezialität der DSL Bank, einer Marke der Deutschen Bank. Zur Wahl stehen unter anderem Annuitätendarlehen, endfällige Darlehen, Volltilgerdarlehen oder variable Darlehen. Förderprogramme der KfW werden in der Finanzierung berücksichtigt. Um das passende Angebot zu finden, vereinbaren Interessierte über die Webseite der DSL Bank einen Termin für ein Beratungsgespräch mit einem Berater. Dieser wird sie während des gesamten Prozesses begleiten. Dort finden sie weiterhin umfassende Informationen, um sich auf die Erstberatung vorzubereiten, beispielsweise eine Liste mit allen benötigten Dokumenten. Hilfreich ist der Baufinanzierungsrechner, mit dem sich Nutzer einen ersten Überblick über ihre finanzielle Lage verschaffen.

DSL Bank Kredit beantragen (Anzeige)

Norisbank Baufinanzierung

Die Norisbank bietet Baufinanzierungen in Kooperation mit der BHW Bausparkasse an. Für diese ist eine persönliche Beratung notwendig. Wer daran interessiert ist, nimmt online mit der BHW Kontakt auf und macht grundlegende Angaben über die zu finanzierende Immobilie. Innerhalb von zwei Tagen wird sich eine Beratungsperson melden und alles Weitere regeln. In der persönlichen Finanzierung können staatliche Förderungen z. B. von der KfW oder Steuervorteile eingeplant werden. Überdies gestattet die BHW unter Umständen, eine Immobilie ohne Eigenkapital zu finanzieren (100%-Finanzierung), empfiehlt jedoch einen Eigenkapitalanteil von 20 bis 30 %. Wer dieses erst aufbauen muss, kann über die Norisbank einen Bausparvertrag abschließen. Und für kleinere Renovierungsmaßnahmen oder neue Möbel steht der Ratenkredit der Norisbank zur Verfügung.

Norisbank Baufinanzierung beantragen (Anzeige)

Postbank

Alle, die kurz vor dem Erwerb einer Immobilie stehen, finden über die Postbank das passende Finanzierungskonzept. Möglich sind Immobilienfinanzierungen für Hausbau und -kauf, Anschlussfinanzierungen und Modernisierungskredite. Falls es eine geeignete KfW-Förderung gibt, kann die in den Plan aufgenommen werden. Eine kompetente Beratung ist für jede Immobilienfinanzierung unerlässlich, darum bietet die Postbank Beratungen in ihren Filialen und Hausbesuche an. Aufgrund der Pandemie ist ein komplett digitaler Abschluss von Baufinanzierungen möglich. Neben den Immobilienkrediten gibt es bei der Postbank weitere Leistungen rund ums Thema Haus und Grundstück, beispielsweise Bausparverträge oder Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Objekt.

Postbank Kredit beantragen (Anzeige)

SKG Bank Wohnkredit

Der SKG WohnKredit richtet sich an Immobilieneigentümer, die ihr Haus oder ihre Wohnung renovieren und/oder modernisieren wollen. Mögliche Verwendungszwecke sind Um- und Anbauten, Dachgeschoss-Sanierungen, Solaranlagen oder eine Pelletheizung. Möglich sind Beträge von bis zu 50.000 Euro, der effektive Jahreszins liegt unabhängig von der Bonität bei 3,59 %. Des Weiteren kann die reguläre Höchstlaufzeit von 120 Monaten gegen einen Zinsaufschlag auf maximal 180 Monate verlängert werden. Für das Darlehen ist kein Grundbucheintrag als Sicherheit nötig und kostenlose Sondertilgungen sind jederzeit gestattet. Der WohnKredit wird online und papierfrei beantragt, zur Übermittlung der benötigten Einkommensnachweise und Kontoauszüge gibt es den digitalen Kontocheck. Übrigens bietet die SKG Bank zusätzlich einen Ratenkredit für Personen, die zur Miete wohnen und Geld für einen Umzug oder Renovierungsarbeiten brauchen.

SKG WohnKredit beantragen (Anzeige)

Qlick Baufinanzierung

Bei der Qlick Baufinanzierung handelt es sich um ein Produkt der Start Bausparkasse AG, die wie Qlick zur Bawag Group gehört. Sie kann ausschließlich von Arbeitnehmern, Beamten, Rentnern oder Pensionären zur Finanzierung einer selbst genutzten Immobilie beantragt werden. Dazu erhalten sie bis zu 400.000 Euro. Vorteilhaft ist die bereitstellungszinsfreie Zeit von 18 Monaten. Die Zinsbindung beträgt maximal 30 Jahre und die Laufzeit höchstens 35 Jahre. Beratung und Beantragung erfolgen digital. Und wer es eilig hat, kann die Qlick Baufinanzierung als Speed-Produkt beantragen und erhält seinen Kreditentscheid garantiert innerhalb von 48 Stunden.

Qlick Baufinanzierung beantragen (Anzeige)

Auxmoney

Auxmoney ist Deutschlands größter Online-Kreditmarktplatz, dort finden Investoren und Menschen mit Kreditwunsch zusammen. Wer über diesen einen Privatkredit aufnimmt, bekommt das Geld nicht von einer Bank, sondern nach dem Crowdfundingprinzip von vielen privaten und institutionellen Anlegern. Das erhöht die Chancen auf ein Darlehen, weil jede Anfrage individuell geprüft und einem Auxmoney-Score zugeordnet wird. Der gibt Auskunft über die Bonität und auf seiner Basis wird der Zinssatz berechnet. Aus diesem Grund ist Auxmoney ideal für Selbstständige oder Existenzgründer, deren Kreditanträge bei regulären Banken abgelehnt werden. Für diesen Service ist eine einmalige Vermittlungsgebühr in Höhe von rund 3,5 % zu zahlen.

Privatkunden können bei Auxmoney einen Ratenkredit über max. 50.000 Euro aufnehmen und ihn kann nach Belieben für Renovierungen, Sanierungen und Modernisierungen verwenden, er ist nicht zweckgebunden. Wer ein Haus oder Grundstück kaufen möchte, dem steht bei Auxmoney ein Immobilienkredit zur Verfügung. Der hat den Vorteil, dass Kreditnehmer direkt Besitzer ihres Hauses werden, da die Immobilie nicht als Sicherheit dient. Anders als für den Renovierungskredit ist für die Immobilienfinanzierung ein Beratungsgespräch erforderlich.

Auxmoney Ratenkredit beantragen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Um Provisionen zuordnen zu können, nutzen unsere Partner erforderliche Cookies, die bei Klick auf die Partner-Links gesetzt werden. Die Provisionen haben keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

  © 1&1 Mail & Media/teleschau