Inka Kostan

Werkstudentin

1988 in Weimar geboren aber in Würzburg aufgewachsen, verbrachte Inka ihre Studienzeit mit dem Studium der Kommunikationswissenschaft in Salzburg. Mit dem Schwerpunkt auf Journalismus und Audiovisuellen Medien hat sie schon zahlreiche Erfahrungen an Dreh-Sets und in Redaktionen gesammelt. Noch während des Studiums beschloss sie, ihren Lebensmittelpunkt nach München zu verlagern. Jetzt ist sie Werkstudentin bei 1&1 und interessiert sich außerhalb der Redaktion für Musik, Reisen, gute Filme und Fotografie. Und auf Flohmärkten neue, alte Platten zu entdecken ist auch super.

Artikel von Inka Kostan

Am Montagabend war es mal wieder Zeit für "Wer wird Millionär" mit Günther Jauch. Ein Lehramtstudent outete sich auf dem Rate-Stuhl als Fan von Biene Maja und ein Makler zeigte zu viel Vertrauen.

Am 12. Februar stimmen die Wahlmänner und -frauen in der Bundesversammlung über den Nachfolger von Bundespräsident Joachim Gauck ab. Nicht nur Politiker, sondern auch Prominente geben dabei ihre Stimmen ab.

In der Montagsausgabe von "Wer wird Millionär" schwang ein Hauch von Tragödie und Adel mit. Ein Kandidat mit einer berühmten Vorfahrin hatte es aber nicht so mit Buchstaben und beging fatale Fehler.

Nach dem "Wer wird Millionär-Winnetou-Spezial" startet die Rate-Show in die erste reguläre Folge des Jahres. Ein Arzt, ein Lehrer geben ihr Bestes und eine Studentin sorgt mit viel Glück, Hilfe und Fremdwissen für eine zähe Show.

Drei Mal im Jahr feiert die katholische Gemeinde das sogenannte "Blutwunder" in Neapel. In einer fest verschlossenen Ampulle befindet sich Blut des heiligen Januarius, dem Bischof von Neapel. Verflüssigt das Blut sich nicht, gilt es als schlechtes Omen - so wie in diesem Jahr.

Jedes Jahr kürt der Langenscheidt-Verlag das "Jugendwort des Jahres". 2015 hatte "Smombie" das Rennen gemacht. 2016 hat "Isso" die Nase vorne. Wer erinnert sich noch an diese skurrilen Jugendwörter der letzten Jahre?

"Wer wird Millionär"-Kandidaten lösen sich schnell ab - gewinnen aber nicht viel Geld. Ein Kandidat muss sich sogar mit drei Jokern und 500 Euro verabschieden. Das Publikum zeigt Einsatz, doch Moderator Günther Jauch rügt die Falsch-Tipper persönlich.

Der September hat bis jetzt zahlreiche Temperaturrekorde gebrochen. Heißer und sommerlicher als Juni, Juli oder August bescherte das Wetter in den letzten Tagen in weiten Teilen Deutschlands Sonnenschein und Hitze pur. Doch pünktlich zum Oktoberfest wird es wieder unbeständig und kühler.

Dirk Roßmann feiert heute seinen 70. Geburtstag. Der Drogeriekönig ist seit der Gründung von "Rossmann" im Jahre 1972 immer noch Geschäftsführer. Auch diese erfolgreichen Unternehmen werden noch familienintern weitergeführt.

Manche englischen Begriffe für die olympischen Disziplinen klingen äußerst merkwürdig. Hätten Sie es gewusst? Testen Sie hier ihr Know-How!

Donald Trump wurde beim Parteitag der Republikaner zum Präsidentschaftskandidaten gekürt. Nur wenige Schritte vom Parteienkonvent entfernt zeigt das "Trump Museum" Artefakte aus Trumps Vita - von der Trump Actionfigur bis zum Trump-Trinkwasser. Was steckt dahinter?

Mit grandiosen Spitzentemperaturen bis zu 32 Grad im Schatten, konnten die Deutschen in den vergangenen Tagen endlich wieder fühlen wie sich ein richtiger Sommer anfühlt! Doch leider nicht mehr lange.

Das US-Onlineportal "BuzzFeed" kündigte am Montag einen Werbevertag mit der republikanischen Partei. Grund ist Donald Trump. Der Geschäftsführer erklärt den gewagten Schritt mit drastischen Worten.

Nicht nur Deutschland hat es in den vergangenen Wochen mit Unwettern schwer getroffen. Auch Frankreich, Australien und die USA wurden von heftigen Gewittern, Stürmen und Starkregen heimgesucht.

Die vermeintlichen Aussagen von AfD-Vize Alexander Gauland über Jerome Boateng empören Deutschland. "Die Leute (...) wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben", soll der Politiker gesagt haben. Prominente reagierten in aller Deutlichkeit. Wir haben einige Wortmeldungen gesammelt.

Top-News vom Wochenende: AfD beschließt Grundsatzprogramm, Vettel flippt bei Rosberg-Sieg aus und Niklas Feierabend stirbt

Ein 16-jähriges Mädchen starb am Donnerstag nach einer Auseinandersetzung in ihrer Schule in der Stadt Wilmington, Delaware. Im Zuge eines heftigen Streits mit zwei Mitschülerinnen wurde sie in der Mädchentoilette verletzt und erlag kurze Zeit später ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Die zweifelhafte Entscheidung der Bundesregierung einem Strafverfahren gegen Jan Böhmermann zuzustimmen, sorgt deutschlandweit für Diskussionsstoff. So auch bei vielen Kollegen Böhmermanns. Satiriker Oliver Kalkofe rechnet in einem Videokommentar mit Merkels Entscheidung ab und beschreibt empört wie "aus einem Furz, ein Tsunami wurde".

Der April macht was er will und das gleich am ersten Tag. Bleibt der Schnee oder kommt die Sonne? Hier ein Überblick über die ersten Wettertendenzen des jungen Frühlings.

Drogenskandal bei den Grünen - Schwedisches Königshaus gibt den Namen von Victorias Sohn bekannt.

Die CDU-Politikerin Erika Steinbach ist mit einigen Tweets zur Flüchtlingsdebatte schwer in die Kritik geraten.

Die Top-News vom Wochenende

Ferrari hat sein neues Formel-1-Auto für die Saison 2016 präsentiert. Sebastian Vettel glaubt an einen Fortschritt des Autos im Vergleich zum Vorjahr.

Die amerikanische Star-Geigerin Jennifer Koh hat ihre 2,4 Millionen Euro teure Stradivari im Zug vergessen.

Günther Jauch empfängt in der Sondersendung "Wer wird Millionär?" knackige Rentner und gewiefte Enkelkinder. In einem "Generationenprojekt" treten drei ungleiche Pärchen auf und zocken um die Million - mehr oder weniger.