"Gut spielen" mit Lego.

Ein kleiner Hinweis auf die Bedeutung des Möbeldiscounternamens Ikea steckt im Slogan: "Wohnst du noch oder lebst du schon?". Ikea steht nämlich für die Initialen des Vaters der Billy-Regale Ingvar Kamprad, der am elterlichen Bauernhof namens Elmtaryd im Ort Agunnaryd aufwuchs. Des weiteren gut zu wissen: Alle Stoffe und Gardinen tragen Mädchennamen, Teppiche sind nach dänischen, Sessel und Sofas nach schwedischen Orten benannt.

Das war noch ein intelligentes Kinderspielzeug! 1932 gründete der dänischen Tischlermeister Ole Kirk Christiansen ein Unternehmen für kleine Bauklötze. Weil man damit "leg godt", also gut spielen auf dänisch konnte, nannte er das schlaue Spiel Lego.

Der Pflegeklassiker schlechthin: die gute alte Nivea-Creme in klassischem Königsblau. Der weiche Haut versprechende Inhalt ist schneeweiß. Und somit wären wir beim Namen, denn Nivea bedeutet schlicht "die Weiße" auf lateinisch. So einfach ist das.

Wirkt selbst Nivea nicht mehr und das Gesicht wirft Falten, dann sollen Stars angeblich zu Tesa-Streifen greifen, um sich die Falten wegzukleben. Wie das genau funktioniert, wissen wir nicht. Was Tesa mit der Tesmer Elsa zu tun hat jedoch schon. Tesmer Elsa war eine Sekretärin. Ihr Spitznamen Tesa diente im Verlauf der Geschichte Konservierungsmitteln, Zahnpasten und sogar Wurstpellen als Bezeichnung. Erst als Beiersdorf einen Namen für das Kautschuk-Klebeband suchte, wurde der Spitzname einer kleinen Sekretärin zum Synonym für alle Klebebänder.

Jeder Sportler will siegen, dachten sich die Sportartikelhersteller von Nike 1971. Deshalb benannten sie ihr Unternehmen von "Blue Ribbon Sport" um in Nike. Diese Bezeichnung ist nämlich der Name der griechischen Siegesgöttin.

Weniger tiefgründig ging es bei der Benennung der Marke mit den drei Streifen, also bei Adidas, zu. Adidas steht ganz simpel für Adi Dassler, dem Gründer der Sportmarke. Zu den härtesten Konkurrenten des Unternehmens zählt die Firma Puma. Wissenswert dabei ist, dass der Gründer von Puma der Bruder von Adolf Dassler, nämlich Rudolf Dassler, ist. Zuerst benannte Rudolf Dassler sein Unternehmen RUDA. Durch Wortspielerei kam er schließlich auf Puma, was sich auch graphisch als Logo hervorragend umsetzten ließ.

Was verbindet den römischen Dichter Juvenal und Asics-Turnschuhe? Die Langform, für die Asics als Abkürzung steht. Juvenal sprach: Orandum est ut sit mens sana in corpore sano. Und genau dafür steht Asics: Anima Sana in Corpore Sana (In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist) - quasi, in einem guten Asics-Schuh wohnt ein gesunder Sportsgeist.

Vor 20 Jahren wäre es ein Skandal gewesen, hätte sich eine Frau einen "Spielbuben" geleistet. Mit dem Gameboy verhielt es sich anders. Er wurde in den späten 90ern fast schon zum ständigen Begleiter. Der damalige Gründer des Spielkonsolen-Herstellers Nintendo Fusajiro Yamauchi verkaufte 1977 zum ersten Mal Videospiele für Spielhallen. Der Name des in Kyoto gegründeten Unternehmens leitet sich von "Nin-ten" für "arbeite hart, aber überlasse den Rest dem Schicksal" und der für "Laden" stehenden Silbe "do" ab.

Für Urlaubsfotos will man eine gute Qualität. Die Fotofirma Fuji hat sich nach dem höchsten Berg Japans, dem Fujisan benannt.

Quellen: Markenlexikon.de, Wikipedia