• Christian Polanc hat sich während seiner letzten "Let's Dance"-Show den rechten Knöchel verknackst.
  • Deshalb kann er am heutigen Freitag (8. April) nicht an der Tanzshow teilnehmen.

Mehr Infos zu "Let's Dance" 2022 finden Sie hier

Tanzprofi Christian Polanc ist verletzt und kann deshalb nicht an der siebten "Let's Dance"-Show teilnehmen. Das erklärte er laut "Gala" in seiner Instagram-Story. "Eigentlich sollte ich diese Woche nochmal bei 'Let's Dance' beim Opening mitmachen, aber leider hat mir mein Fußgelenk einen Strich durch die Rechnung gemacht", sagte der 43-Jährige. Er habe sich dieses verknackst. Der Unfall sei schon in der letzten Show passiert.

Seine Tanzpartnerin Michelle musste letzte Woche freiwillig aufgeben. Sie konnte wegen schwerer Rücken- und Schulterprobleme nicht weiter am Wettbewerb teilnehmen. Deshalb wäre Polanc nur bei der Opening-Performance der Show aufgetreten, anstatt um den Sieg zu tanzen.

Doppelte "Let's Dance"-Enttäuschung für Polanc

In einem RTL-Interview hat er über das Aus gesprochen. Dass es nun "gar nicht mehr geht, kam schon auch ein bisschen überraschend", verriet Polanc damals. Der Tänzer hat mit dem plötzlichen Ende der Show zu kämpfen gehabt: "So will man nicht von der Show weggehen."

Lesen Sie auch: Dank "Let’s Dance" zum Idealgewicht: Bei Bastian Bielendorfer purzeln die Kilos

Er habe es Michelle außerdem gegönnt, die 20 Punkte noch mal zu knacken. Dazu ist es allerdings nicht gekommen. Für die Sängerin und Polanc sind stattdessen die bereits ausgeschiedenen Tanzpartner Caroline Bosbach und Valentin Lusin zurückgekehrt. Lange waren sie allerdings nicht dabei, denn am selben Abend mussten sie die Show schon wieder verlassen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Unfall bei "Let's Dance": Ekatarina Leonova zeigt blaues Auge

In der Jubiläumsstaffel von der beliebten Tanz-Show "Let's Dance" fegt Profitänzerin Ekaterina Leonova aktuell mit Promi-Partner Bastian Bielendorfer über das Parkett. Bei den Proben für den neuen Tanz kam es nun zu einem Unfall bei der russischen Profitänzerin. © ProSiebenSat.1
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.