Lustiger Fauxpas in einer BBC-Sendung: Als Meteorologe Tomasz Schafernaker das Wetter live im Fernsehen präsentiert, redet ihm plötzlich seine Apple-Watch dazwischen - und widerspricht der Wettervorhersage ihres Trägers.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

Das hat den BBC-Wettermann Tomasz Schafernaker kurz aus dem Konzept gebracht: Als der Meteorologe gerade dabei ist, in einer Live-Sendung die schneereichen Wettervorhersagen für die USA zu präsentieren, mischt sich plötzlich seine Apple-Watch ein - und die hatte eine ganz andere Wetterprognose parat.

Doch keinen Schnee?

"Es gibt keinen Schnee in der Vorhersage", lässt die Uhr in der Sendung verlauten. Schafernaker ist sichtlich irritiert, versucht die Situation jedoch zu überspielen und entschuldigt sich rasch bei den Zuschauern.

Dann will er sich eigentlich wieder seinem Wetterbericht widmen, doch der Nachrichtensprecher der Sendung hakt noch einmal nach: "Aber du hast doch gesagt, es gibt Schnee."

"Ich hätte die Uhr vorher ausziehen sollen"

Daraufhin erklärt Schafernaker: "Ja, aber die Uhr weiß wahrscheinlich nicht, über welchen Ort ich hier spreche." Schließlich stellt er fest: "Ich hätte die Uhr vorher ausziehen sollen."

Doch wieso hat sich das Apple-Gerät überhaupt eingeschaltet? Diese Frage stellt sich auch Schafernaker im Anschluss. Auf Twitter schrieb er: "Ich habe nie Siri gerufen! Und es geht los …"

Einige User wiesen ihn darauf hin, dass Siri auch auf Gestensteuerung reagieren würde. Da der Meteorologe während der Sendung seinen Arm immer wieder hin und her bewegt hatte, könnte das der Auslöser gewesen zu sein. (eee)  © spot on news

Ärger um peinliche Werbepanne bei Rewe

Peinliche Panne bei Rewe: Im Prospekt werden vegetarische Schnitzel als vegan angegeben. Das ist einem aufmerksamen Kunden aufgefallen. © ProSiebenSat.1