So eine Vorstellung haut selbst die stärkste Hollywood-Schauspielerin um. Während eines Theaterstücks musste "Die Tribute von Panem"-Darstellerin Jennifer Lawrence fluchtartig ihren Platz verlassen – um ihre Nahrung rückwärts laufen zu lassen.

Wenn Olivia Wilde (33) auf der Broadway-Bühne steht und in George Orwells Dystopie "1984" ihre schauspielerische Leistung zum besten gibt, dann kann das Ausmaße annehmen, die zartbeseitete Zuschauer nicht gewohnt sind.

Ohnmacht und Erbrechen

Wie das US-amerikanische "Page Six"-Magazin nun berichtet, sollen einige Szenen so schockierend sein, dass bereits manche Besucher ohnmächtig von ihren Stühlen kippten.

Jennifer Lawrence hat es zwar nicht auf den Boden gehauen, allerdings Richtung Lobby – da rannte die 26-Jährige während der Aufführung nämlich hin, um ihren Mageninhalt zu entleeren.

Lag es am Stück, oder ...?

Im Jahr 1949 erschien das Buch "1984" von Autor George Owell in den internationalen Buchhandlungen. Es stellt den totalitären Überwachungsstaat im Jahr 1984 dar.

Wie die Szenen aus dem Theaterstück angelegt sind, sodass einige der Zuschauer ihr Bewusstsein verlieren, ist nicht bekannt.

Nur eine Grippe!

Der Grund, weshalb sich Jennifer wirklich übergeben musste, allerdings schon: Wie ein Freund der Schauspielerin gegenüber dem Magazin erklärte, habe sie sich eine Magen-Darm-Grippe bei ihrem Neffen eingefangen.

Na, dann mal gute Besserung …  © top.de