Wer sich schon immer gefragt hat, wie Tausendsassa Helge Schneider zu seiner sehr speziellen Art von Musik kommt, erhält endlich Antwort. In einem Video bietet der "Katzeklo"-Sänger jetzt einen sehr intimen Einblick in seinen "Experimentierkeller".

"Fitze, Fitze, Fatze", "Sommer, Sonne, Kaktus!" oder eben "Katzeklo" heißen die Lieder von Multitalent Helge Schneider. Jetzt gewährt der Meister einen Einblick in seinen "Experimentierkeller", wie er seinen heimischen Proberaum selbst nennt. Zwischen Keyboard-Türmen und in einem verwaschenen T-Shirt springt Schneider in seinem Heimstudio hin und her und lässt seinen Empfindungen musikalisch freien Lauf. Oder um es mit Schopenhauer zu sagen: "Das Genie wohnt nur eine Etage höher als der Wahnsinn." Wo Helge Schneider wohnt, muss nach Ansicht dieses Videos jeder selbst entscheiden.  © Glutamat