• Streit zwischen Britney Spears und ihrem Ex-Mann Kevin Federline.
  • In Interviews behauptet der Vater der zwei gemeinsamen Kinder, dass diese ihre Mutter Spears nicht mehr sehen wollen.
  • Dazu äußerte sich die Sängerin nun auf Instagram.

Mehr Star-News lesen Sie hier

Liegen Britney Spears und ihre Söhne Sean Preston und Jayden James im Streit? Kevin Federline, der Vater der beiden Teenager und Ex-Mann der Sängerin, behauptet in Interviews mit dem britischen Sender ITV, dass sich Spears und ihre Kinder seit Monaten nicht gesehen hätten, wie die "Daily Mail" berichtet.

"Die Jungs haben entschieden, dass sie sie gerade nicht sehen möchten", erklärte Federline. Schon einige Monate hätten sie demnach ihre Mutter nicht mehr getroffen. Medienberichten zufolge sollen die beiden etwa im Juni auch nicht an der Hochzeit von Spears mit ihrem heutigen Ehemann Sam Asghari teilgenommen haben. Dies sei die Entscheidung von Sean und Jayden gewesen, meinte Federline.

Söhne hätten Schwierigkeiten mit öffentlichem Interesse

Eine Vormundschaft, der Spears rund 13 Jahre lang unterstand, wurde im vergangenen Jahr aufgehoben. Das Medieninteresse, das damit einherging, habe auch auf ihn und seine Söhne Auswirkungen gehabt. Es sei für ihn hart gewesen, mit ansehen zu müssen, was Jayden und Sean deswegen durchmachen mussten.

Schwierig sei es demnach für die beiden etwa auch, ihre Mutter in recht freizügigen Aufnahmen auf Instagram zu sehen, die sie in den vergangenen Monaten immer wieder veröffentlicht hat - besonders auch in Hinblick darauf, wie Mitschüler der beiden darauf wohl regieren könnten. Gleichzeitig teilte er aber auch mit, dass die gemeinsamen Söhne ihre Mutter liebten. "Schaut, vielleicht ist das nur ein anderer Weg, auf dem sie versucht, sich auszudrücken", habe er ihnen erklären wollen.

Spears machen Vorwürfe "traurig"

Britney Spears reagierte in einer Instagram Story auf die Behauptungen. Es stimme sie traurig, "dass mein Ex-Mann sich dazu entschieden hat, die Beziehung zwischen mir und meinen Kindern zu erörtern". Wie jeder wisse, sei es niemals einfach, Teenager zu erziehen. "Ich habe ihnen alles gegeben", schreibt Spears weiter. Nun habe sie nur ein Wort dafür: "schmerzlich". Und ihre Mutter habe zu ihr gesagt, dass sie die Kinder Federline überlassen solle. Diese leben bei ihrem Vater und dessen aktueller Ehefrau, Victoria Prince, die gemeinsam zudem die Töchter Peyton und Jordan haben. Auch Kaleb und Kori, die beiden ältesten Kinder von Federline aus einer anderen Beziehung, kämen oftmals zu Besuch.

In einem weiteren Beitrag erklärt Spears, dass "das Trauma und die Beleidigungen, die mit Ruhm und diesem Business einhergehen, nicht nur mich, sondern auch meine Kinder beeinflussen. Ich bin nur menschlich und ich habe mein Bestes gegeben."

Ehemann Asghari verteidigt Britney Spears öffentlich

Asghari mischt sich ebenfalls in einer Story ein. Die Behauptung, dass die Kinder sich wegen Spears' Instagram-Beiträgen distanzieren sollen, sei zum einen nicht valide. Zum anderen sei es "unverantwortlich", öffentlich darüber zu sprechen. Bald seien die Jungs 18 Jahre alt und könnten dann ihre eigenen Entscheidungen treffen. Federline habe laut Asghari in den vergangenen 15 Jahren angeblich nicht viel gearbeitet. Er mutmaßt, dass jener nun auf diese Weise an die Öffentlichkeit gehe, weil er seinen Goldesel wohl bald verliere. Gleichzeitig erklärt er, dass er Federline weder persönlich kenne, noch etwas gegen ihn habe - bis auf den Fakt, dass er seine Ehefrau verunglimpfe.

„Du hast mich missbraucht: Streit zwischen Britney Spears und ihrer Familie eskaliert

"Du hast mich missbraucht": Streit zwischen Britney Spears und ihrer Familie eskaliert

Die Beziehung zwischen Britney Spears und ihrer Familie gilt als angespannt. Nun scheint der Streit in eine neue Runde zu gehen. Auslöser war eine SMS, die Britney im Jahr 2019 aus einer psychiatrischen Einrichtung geschickt haben soll.

In einer weiteren Story schreibt Asghari offenbar auch an Federline gerichtet: "Keep my wife's name ... out your mouth." Damit spielt er anscheinend darauf an, dass Will Smith den Komiker Chris Rock bei der Oscar-Verleihung geohrfeigt hat, nachdem jener einen Witz über die Ehefrau des Hollywood-Stars, Jada Pinkett Smith, gemacht hatte. Der Schauspieler hatte daraufhin gewütet, dass Rock den Namen von Smiths Frau "nicht in den verdammten Mund" nehmen solle.

Spears und Federline waren von 2004 bis 2007 verheiratet. 2004 hatte sie bereits ihren Jugendfreund Jason Alexander geheiratet, die Ehe wurde aber nach 55 Stunden annulliert. Im Juni gab sie dann Asghari das Jawort, für den es die erste Ehe ist.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.