Der Flughafen Berlin ist jüngst nach 14 Jahren Bauzeit eröffnet worden, doch die Häme über das Pannen-Projekt geht munter weiter - unter anderem mit dem PC-Spiel "BER Bausimulator" auf Steam, das nun ein gemeines Update bekommen hat.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Pleiten, Pech und Pannen begleiteten den 14 Jahre langen Weg zur Eröffnung des Berliner Flughafens, weshalb die Dauerbaustelle permanent zur Zielscheibe für Spott wurde. Im Mai widmete sich der für seine Satire-Artikel bekannte "Postillon" mit einer besonders spektakulären Aktion dem katastrophalen Großprojekt: Er veröffentlichte mit dem "BER Bausimulator" eine kostenlose App für Android und iOS, in der man sich selbst als Manager versuchen durfte und dabei mit allerlei abstrusen Herausforderungen konfrontiert wurde. Mitte September landete die "Remastered"-Fassung schließlich auf dem PC.

Seit dem 31. Oktober ist der Airport zwar offiziell geöffnet, doch das Lachen ist den Spöttern nicht vergangen. Im Gegenteil: Nun hat das Satiremagazin nach der Fertigstellung des Flughafens nachgelegt - in Form eines Updates. Die Macher der "BER Bausimulator Remastered Edition" versprechen augenzwinkernd noch mehr Wartezeit, Baumängel und Frust denn je.

"BER Bausimulator" Spiel des Jahres?

In einem Punkt wurde die PC-Version als "Remastered Edition" nun an die Realität angepasst: Man kann den Flughafen jetzt tatsächlich eröffnen. In der App-Version dagegen war es ein Running-Gag, dass kurz vor der Eröffnung immer noch etwas völlig Absurdes passierte und das Projekt zum Scheitern verurteilt war - ein Meteoritenschauer, eine Alien-Invasion oder der Dritte Weltkrieg beispielsweise.

Auf Steam für PC zu haben: die "BER Bausimulator Remastered Edition".

Die Kommentare zu diesem neuen Feature lesen sich teilweise ebenso satirisch wie das Magazin selbst: "Dieses Update zerstört ein gutes Spiel und eine exzellente Spielmechanik. Wie konnte das passieren?", fragt ein Schelm. "Wie? Man kann ihn jetzt eröffnen? Ein Spieler weniger", scherzt ein anderer User. Ob dahinter nicht "Postillon"-Autoren stecken? Gut möglich. Im Gegensatz zur App muss man für die PC-Version aktuell 4,54 Euro bezahlen. Dafür bekommt man dann "das Spiel des Jahres" - allerdings ist das eine Auszeichnung, die "Der Postillon" seinem Game selbst verliehen hat.

"Der Postillon" nimmt nicht nur den Flughafen nicht so ernst, sondern auch sich selbst. "20 neue Bugs, die nur dank der PC-Portierung möglich waren" werden von den Humoristen angepriesen. Ebenso 18 neue Baumängel, doppelt so viele nervige Baufirmen und - immerhin eine gute Nachricht: eine "sehr leicht verbesserte Grafik" soll der "BER Bausimulator" bieten. Wobei selbst die gute Nachricht nur eine ist, wenn man gerne spielerisch erlebt, wie eine Bausimulation einem das virtuelle Leben schwer macht. (tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau