Fabian Busch

Freier Autor

Fabian Busch ist in Versmold (Westfalen) aufgewachsen und hat in Heidelberg Politikwissenschaft, Öffentliches Recht und Französisch studiert. Danach folgten Volontariat und fünf Jahre als Redakteur bei der Tageszeitung "Mannheimer Morgen". Seit 2016 arbeitet er als freier Journalist für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und Onlinemedien und schreibt hauptsächlich über Politik, Gesellschaft und Kultur.

Artikel von Fabian Busch

Im weltweiten Ausnahmezustand vertrauen viele Menschen Wissenschaftlern und kompetenten Politikern. Populisten haben in dieser Situation einen schweren Stand.

In Pandemien geht eine besondere Gefahr von "Superspreadern" aus: Einzelne Patienten können gleich Dutzende Menschen anstecken.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie beweist der Staat auch in Deutschland seine Stärke. Ein Politikwissenschaftler warnt: Bürgerinnen und Bürger dürfen sich deshalb nicht von ihrer eigenen Verantwortung freimachen.

In Deutschland werden alle Kräfte mobilisiert, die es im Kampf gegen das Coronavirus braucht – das ist eine wichtige Botschaft in der Talkrunde von Maybrit Illner. Fernseharzt Eckart von Hirschhausen lässt aber auch die Bürger nicht aus der Pflicht.

Die Coronakrise hat den Ölpreis einstürzen lassen. Hinter der Entwicklung steckt aber auch ein Preiskampf zwischen Russland und Saudi-Arabien, um die US-Konkurrenz aus dem Markt zu drängen. Ein Kampf, aus dem alle Staaten als Verlierer hervorgehen könnten.

Der Stillstand in Folge des Coronavirus könnte sich in Deutschland noch verschärfen – das wird am Sonntag bei "Anne Will" deutlich. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet sieht Deutschland allerdings gut gerüstet: "Wenn Krise ist, ist dieses Land auch in der Lage, schnell zu entscheiden."

In der Türkei leben inzwischen fast vier Millionen Syrer. Doch die Gastfreundschaft gegenüber den Geflüchteten schwindet und stellt Europa damit vor ein Problem. Ein Blick auf die türkische Perspektive.

Das Coronavirus bestimmt die Debatte der US-Demokraten zwischen Bernie Sanders und Joe Biden. Sanders stellt das System in Frage, Biden gibt sich staatsmännisch – und bringt seinen Gegner mit einer überraschenden Ankündigung aus dem Konzept.

Ernst aber besonnen sprechen die Gäste von Maybrit Illner erstmals vor leeren Rängen über die Situation im Land. Die Folgen des Coronavirus sind inzwischen dramatisch. Virologe Christian Drosten betont jedoch: Deutschland habe früh und gut auf das Virus reagiert. Und Finanzminister Scholz gibt ein Versprechen.

Bodo Ramelow ist nun wieder Ministerpräsident in Thüringen. In der CDU dürfte die Diskussion um den Umgang mit der Linken trotzdem nicht vorbei sein – und Thüringer Verhältnisse könnten auch in anderen Ländern drohen.

In 14 Bundesstaaten haben die Demokraten am Dienstag eine Vorentscheidung zur US-Wahl 2020 getroffen. Mit Spannung wurden vor allem die Rennen zwischen Joe Biden und Bernie Sanders in Kalifornien und Texas verfolgt.

Frank Plasberg will Orientierung in der unübersichtlichen Lage zum Corona-Virus bieten. Seine Gäste verzichten weitgehend auf Panikmache. Doch alle Fragen zum Thema können sie naturgemäß auch noch nicht beantworten.

Auch wenn er noch nicht CDU-Vorsitzender werden will: Jens Spahn hat in der Politik offenbar noch viel vor. Bei einer bestimmten Frage windet er sich bei Sandra Maischberger allerdings.

Die Hamburger haben eine neue Bürgerschaft gewählt - in politisch stürmischen Zeiten. Auch auf Bundesebene hatten die Parteien die Abstimmung in der Hansestadt mit Spannung verfolgt. Was können sie aus dem Ergebnis lernen?

Am Sonntag bestimmen die Hamburger eine neue Bürgerschaft. Warum die Abstimmung für ganz Deutschland wichtig ist – und warum die Wählerinnen und Wähler gleich zehn Stimmen verteilen können.

Franziska Giffey windet sich, Bernhard Vogel will einen Hauch von Wien in Thüringen und Norbert Röttgen hat die Haare schön: In der Talkshow von Sandra Maischberger geht es am Mittwochabend unterhaltsam zu.

Dem WikiLeaks-Gründer Julian Assange drohen in den USA 175 Jahre Haft. In Deutschland fordern mehr als 130 Prominente seine Freilassung aus britischer Haft. Sie befürchten einen für Journalisten und Whistleblower gefährlichen Präzedenzfall.

In ihrer Talkrunde sucht Anne Will nach Personen und Programmen, die das politisch polarisierte Land wieder zusammenführen können. Klar wird: Markus Söder würde sich diese Aufgabe bestimmt zutrauen – und alles andere eigentlich auch.

Ob Digitalisierung, Klimawandel oder Mobilität: Die Wirtschaft steckt im Umbruch. Das beschert auch den Gewerkschaften neue Aufgaben – und zum Teil sogar steigende Mitgliederzahlen.

Die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen hat die deutsche Politik erschüttert. Steht unsere Demokratie wirklich auf dem Spiel, wie viele befürchten? Ein Politikwissenschaftler gibt Entwarnung.

Das Impeachment gegen den US-Präsidenten ist gescheitert, der Vorwahlkampf hat mit einer peinlichen Datenpanne begonnen: Die Demokraten in den USA geben derzeit ein fatales Bild ab. Ihr größtes Problem: Die Partei ist auch innerlich zerrissen.

Die Last-Minute-Runde beschäftigt sich im Polit-Talk mit dem Wahl-Beben in Thüringen. Die Gäste überziehen sich dabei gegenseitig mit Vorwürfen. AfD-Vertreter Gauland sieht sich massiven Angriffen wegen Björn Höcke ausgesetzt.

Bei "Anne Will" geht es um das Reizthema Steuern. Anstelle von gemeinsamen Lösungen gibt es vor allem abgenutzte Phrasen. Besonders wild wird es, als der FDP-Chef und der SPD-Chef sich wegen der geplanten Aktiensteuer streiten.

Seit elf Jahren lebt Tanja Bültmann in Großbritannien. Mit ihrer Organisation "EU Citizens‘ Champion" versucht sie, den EU-Bürgern im Land eine Stimme zu geben - gerade nach dem Brexit. Im Interview spricht die Historikerin über die Stimmung im Land am Tag des Brexit und über die ungewisse Zukunft des Königreichs.

Ist das neuartige Coronavirus auch für Deutschland eine Bedrohung? Eigentlich verneinen das die Gäste bei Maybrit Illner. Von einem Mediziner kommt allerdings ein klares "Aber".