CORRECTIV.Faktencheck - Fakten für die Demokratie

Das Team von CORRECTIV.Faktencheck überprüft irreführende Behauptungen und Gerüchte in den sozialen Medien. Auf ihrer Seite erklären sie, wie Falschmeldungen unsere Wahrnehmung beeinflussen und wie Sie sich vor gezielten Falschmeldungen schützen können.

CORRECTIV ist ein gemeinnütziges, unabhängiges und vielfach ausgezeichnetes Recherchezentrum. Die investigativen Journalisten recherchieren langfristig zu Missständen in der Gesellschaft, wie dem CumEx-Steuerraub oder illegaler Parteifinanzierung.

Die Autoren von Correctiv.Faktencheck:

Tania Röttger - Leiterin CORRECTIV.Faktencheck

Alice Echtermann - Journalistin bei CORRECTIV.Faktencheck

Till Eckert - Journalist bei CORRECTIV.Faktencheck

Bianca Hoffmann - Journalistin bei CORRECTIV.Faktencheck

Artikel von CORRECTIV.Faktencheck - Fakten für die Demokratie

Jahrelang arbeiten – doch am Ende reicht die Rente nicht aus. Das sorgt bei vielen Menschen für Angst und das Gefühl der Ungerechtigkeit – ein wunderbarer Nährboden für pauschale und teilweise falsche Behauptungen, die gerne und weit verbreitet werden.

In verschiedenen Artikeln wurde in der vergangenen Woche behauptet, die Bundesregierung und Angela Merkel würden die Lebensmittelpreise anheben wollen. Das ist so nicht richtig, auch wenn es im Supermarkt dennoch teurer werden könnte.

Seit Jahren werden Politikern falsche Zitate in den Mund gelegt, oft sind sie frei erfunden. Wer auch immer sie erstellt, will politische Gegner damit gezielt diskreditieren.

Im Netz kursieren Spekulationen und Desinformationen zum Ursprung des mysteriösen Coronavirus. Wir klären, was dran ist.

Während manche Buschbrände in Australien inzwischen eingedämmt werden konnten, hallen sie noch nach: die falschen Behauptungen und Theorien über die Ursachen der tödlichen Feuer. Was stimmt, was nicht?