Vor allem in der Ferienzeit ist an Tankstellen viel los und vor den Zapfsäulen bilden sich lange Schlangen. Damit es ein wenig schneller vorangeht, könnte man das vollgetankte Auto an der Zapfsäule vor dem Bezahlen doch eigentlich schon einmal aus dem Weg fahren. Aber lohnt sich das überhaupt?

Mehr Alltagsfragen finden Sie hier

Die Ferienzeit beginnt und auf den Autobahnen drohen am Wochenende lange Staus. Und auch an den Tankstellen und vor den Zapfsäulen bilden sich Schlangen, die Autofahrern die Geduld rauben.

Da stellt sich die Frage, ob es nicht sinnvoller wäre, wenn vollgetankte Fahrzeuge bereits vor dem Bezahlen die Zapfsäule freimachen. Die Antwort: Nein, das lohnt sich nicht.

Zapfsäule muss freigeschaltet werden

"Die Säule wird erst freigeschaltet, wenn bezahlt wurde. Das ist bei allen Tankstellen so", erklärt Thomas Drott, Geschäftsführer vom Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland.

Würden Sie das vollgetankte Fahrzeug erst einmal wegfahren, könnte das hintere Auto zwar schon an die Zapfsäule fahren. Warten müsste der Fahrer aber trotzdem - vielleicht sogar länger.

Außerdem kann es Ärger mit dem Kassierer der Tankstelle geben. "Bei ihm gehen die Alarmglocken an, weil er das Gefühl hat, dass Sie ohne zu bezahlen fahren", so Drott. Ersparen Sie sich also besser den Ärger und lassen Sie das Auto stehen, bis Sie bezahlt haben.

"Wenn man etwas Größeres vorhat, wie in der Weihnachtszeit Pakete zu versenden oder einen Kaffee zu trinken, ist es hingegen sinnvoll, die Säule freizumachen", rät er. Sonst werde die Zapfsäule zu lange blockiert. Und auf diese Weise strapazieren Sie auch die Nerven Ihrer Mitmenschen im Urlaubsstress nicht noch zusätzlich. (ff)

Verwendete Quellen:

  • Thomas Drott, Geschäftsführer vom Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland e. V.

Urlaubszeit ist Reisezeit: Für viele geht es auch dieses Jahr wieder im eigenen Fahrzeug über die Autobahn ans gewünschte Reiseziel - und leider auch viel zu oft zum Tankstopp an die Zapfsäule. Doch Sie können mehr aus einer Tankfüllung herausholen: Wer diese Tipps beherzigt, schont Geldbeutel, Nerven und Umwelt.