Mexiko-Stadt: Bootstour zur Insel der verstümmelten Puppen

Kommentare0
César Serrano stakt das Boot vorwärts. Motoren dürfen hier nur die Polizeiboote haben.
An den Ufern liegen immer wieder bunt zusammengeschusterte Schrebergärten.
Idylle am Rande der Großstadt: Die Gondel gleitet durch eine Allee von überhängenden Ahuejotes.
Auf den Booten und Märkten von Xochimilco werden rote Teufel verkauft.
Manche Trajineras tragen noch wie früher Schriftzüge aus Blumen.
Don Julian hängte auf der Isla de las Muñecas die ersten Puppen auf, nach seinem Tod setzte sein Neffe diesen seltsamen Brauch fort.
Kleiner Imbiss: Zwischen den großen Booten drücken sich kleine hindurch, die Tacos, Maiskolben und Bier verkaufen.
Verstümmelt und mit verrenkten Gliedern: Auf der Isla de las Muñecas hängen überall Puppen. Sie sollen einen bösen Geist vertreiben.