Es ist für viele Arbeitnehmer ein Graus: die jährlichen Gehaltsverhandlungen. Für sich einzustehen und mehr Geld zu verlangen, erfordert Mut und Courage. Nicht jeder fühlt sich in einer solchen Stresssituation wohl. Dabei sind Gehaltsverhandlungen wichtig - für den eigenen Selbstwert, das berufliche Weiterkommen und vor allem für das Konto! Wie Gehaltsverhandlungen trotz Unsicherheit zum Erfolg werden, verrät Expertin Marina Friess.

Mehr Karrierethemen finden Sie hier

Die 34-Jährige ist seit 13 Jahren selbstständig und Gründerin von Feminess, einem Erfolgsportal für Frauen. Hier coacht sie seit 2012 gemeinsam mit anderen Experten und Trainern Frauen in Sachen Strategie und Persönlichkeit im Job. Ihre Tipps sind aber nicht nur für Frauen, sondern für jeden hilfreich!

Sich selbst kennenlernen

Wer selbstbewusst in eine Gehaltsverhandlung gehen will, sollte sich am besten kennen. Für eine gute Verhandlung hilft es, sich im Vorfeld aufzuschreiben, was die eigenen Stärken sowie Schwächen im Job sind. "Wo macht man den entscheidenden Unterschied in der Firma? Je besser man sich kennt und seinen Wert weiß, umso besser kann man dies auch dem Chef vermitteln.", sagt Marina Friess.

Außerdem stärkt der Blick auf die eigenen Leistungen in der Vergangenheit das Selbstbewusstsein.

Sich richtig verkaufen

Eine Gehaltsverhandlung ist ein Verkaufsgespräch, sagt Expertin Marina Friess. Das deutsche Naturell sträube sich aber oft dagegen. "Das Thema Geld ist bei uns in Deutschland verpönt. In den USA gilt Geld als etwas Gutes, im Gegenteil, dort wird sogar Geld offen gezeigt. Man verkauft sich dort ganz anders als hierzulande."

Laut Expertin sei der Verkauf in Deutschland eher ungern gesehen, dabei dürfe man nicht vergessen: Verkauf - auch der eigenen Person - gehöre im Job einfach dazu.

Nur verkauft man sich und seine Leistung statt materielle Dinge. "Wer hier noch Verbesserungen erzielen will, kann sich mit den klassischen Techniken des Verkaufs vertraut machen", sagt Marina Friess. Wer das Verkaufen trainiert, verliert die Scheu vor solchen Gesprächen und gewinnt an Sicherheit.

Um im Vorstellungsgespräch zu überzeugen, muss man sehr viele Dinge beachten und sich gut vorbereiten. Dazu zählt auch das Erscheinungsbild und welche Kleidung oder Outfit man für das Bewerbungsgespräch wählt.

Die richtige Atmung

Eine Gehaltsverhandlung ist eine typische Stresssituation, in der wir dazu neigen, unsere Atmung zu verändern.

Wer nervös und unruhig ist, atmet zu leicht und flach. Das führt dazu, dass die Stimme sich schneller überschlägt, man unsicherer klingt und öfter Atempausen einlegen muss. Den eigenen Atem zu kontrollieren kann man mit Atemübungen im Vorfeld trainieren. "Am besten man atmet in Gesprächen tief ein, um eine festere Stimme zu bekommen."

Die richtige Körperhaltung

Körperhaltung verrät sehr viel über eine Person. Wer gerade steht oder sitzt, kann besser atmen und hat dadurch auch eine kräftigere Stimme.

"Nur sieben Prozent machen den Inhalt innerhalb eines Gesprächs aus. Der Rest wird von Körperhaltung, Auftreten und Stimme entschieden", weiß die Job-Expertin. Vor einer Gehaltsverhandlung kann man seine eigene Körperhaltung trainieren, um stark und selbstbewusst zu wirken.

Die richtige Stimmung

Wer vor wichtigen Gesprächen nervös ist, kann sich auch in die richtige Stimmung bringen. "Ich nenne es gerne liebevoll Zustandsmanagement", sagt Job-Expertin Marina Friess. "Ist der eigene Zustand gut, die Stimmung ausgeglichen, performt man automatisch besser."

Dem einen hilft der Lieblingssong, der anderen lockert sich mit ein paar sportlichen Übungen. Auch ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft, eine kleine Meditation oder Affirmationssätze können im Vorfeld helfen. "Übrigens, alle guten Redner betreiben vor großen Auftritten Zustandsmanagement", verrät Marina Friess.

Selbstbewusstsein steigern

Wer selbstbewusst in wichtige Gespräche wie Gehaltsverhandlungen gehen will, sollte an seinem Selbstbewusstsein arbeiten. Hilfreich ist es hier, sich immer wieder Ziele zu setzen und auf bereits Erreichtes zurückzublicken. "Was habe ich bereits in der Vergangenheit bereits geleistet?

Oft blicken wir zu wenig zurück und sehen nicht, was wir bereits erreicht haben." Auch Selbstbewusstseins-Übungen sowie das Verändern des eigenen Blicks auf die eigene Person helfen. Das Steigern des Selbstbewusstseins ist ein Prozess, der langfristig zu einer positiven Veränderung führt. Auch ein erfolgreich geführtes Gehaltsgespräch kann hier einen guten Selbstwert-Boost geben.